Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Jörg Böckenhauer ist neuer Ortswehrführer
Lokales Ostholstein Jörg Böckenhauer ist neuer Ortswehrführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 16.03.2019
Gruppenbild mit altem und neuem Ortswehrführer (v. l.): Reinhold Mang (Kreisfeuerwehrverband Ostholstein), Jörg Böckenhauer (neuer Ortswehrführer), Dietrich Asbach (ehemaliger Ortswehrführer) und Heino Kreutzfeld (Gemeindewehrführer). Quelle: Feuerwehr Eutin (HFR)
Eutin

Wechsel an der Spitze der Eutiner Feuerwehr: Bei der Jahresversammlung ist der bisherige stellvertretende Wehrführer Jörg Böckenhauer zum neuen Chef gewählt worden. Der bisherige Amtsinhaber Dietrich Asbach trat wegen beruflicher Veränderungen zurück. 50 der 56 anwesenden Mitglieder stimmten für Böckenhauer, der als einziger kandidiert hatte.

Erst im vergangenen Jahr war er zum stellvertretenden Ortswehrführer gewählt worden. „Kameradschaft und das Miteinander sind ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, sagte Jörg Böckenhauer in seiner Rede.

288 Mal rückte die Eutiner Wehr aus

Im Jahresrückblick zeigte sich wieder einmal, dass die Eutiner zu den Wehren mit den meisten Einsätzen gehören. Insgesamt 288 Mal rückten die Feuerwehrleute zu Bränden, Hilfeleistungen und sonstigen Einsätzen aus. Im Jahr 2017 waren es 87 Einsätze weniger. „Wir haben den Anstieg weniger dem heißen und trockenen Sommer zu verdanken, sondern eher den Wetterkapriolen im März, April und September mit zahlreichen Sturm- und Lenzeinsätzen“, sagte Böckenhauer. Er dankte den beiden Ortswehren Neudorf und Fissau-Sibbersdorf für die gute Zusammenarbeit.

Auch die immer noch ausstehende Entscheidung eines Standorts für das neue Gerätehaus war ein Thema an diesem Abend. „Eine Wertschätzung für die Feuerwehr wäre, wenn nach nunmehr elf Jahren endlich eine Entscheidung getroffen wird“, sagte Böckenhauer enttäuscht. Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos) kündigte an, dass es dieses Jahr auf jeden Fall eine Entscheidung des Standorts geben wird.

Ehrungen und Beförderungen

Ein ganz besonderer Stolz der Eutiner Feuerwehr ist das Deutsche Feuerwehr-Fitnessabzeichen. „Für die Einsatzkräfte ist es wichtig, dass diese fit und belastbar sind“, sagt der neue Wehrführer Jörg Böckenhauer. Er dankte dem Trainerteam für ihr Engagement.

Sie erhielten das Deutsche Feuerwehr-Fitnessabzeichen, Bronze: Florian Wrage, Silber: Dennis Doll, Maja Hirner, Gold: Martina Böckenhauer.

Das Deutsche Sportabzeichen erhielten in Bronze: Alexander Utermann, Silber: Carsten Kreutzfeldt, Janus Röschmann, Florian Wrage, Gold: Jörg Böckenhauer, Martina Böckenhauer, Dennis Doll, Josefine Giese, Maja Hirner, Manuel Kramp, Judith Mertens, Rene Schöning, Maike Schramm und Marcel Schramm.

Für zehn Jahre in der Wehr geehrt wurden Arne Ufer und Adrian Redepenning, für 30 Jahre Dirk Pedersen, für 40 Jahre Andreas Kruse und für 50 Jahre Kurt Ausborn.

Befördert zum Feuerwehrmann und in die Feuerwehr aufgenommen wurden Tobias Hamann, Tim Markmann und Dustin Breiter, zum Oberfeuerwehrmann beziehungsweise -frau wurden Kim-Nora Giersbeck, Dominik Grindemann, Maja Hirner und Christin Korsch ernannt. Hauptfeuerwehrmann (3 Sterne) sind jetzt Markus Krabbenhöft (Amt als Kassenwart) und Andreas Tilse (Amt als Schriftwart). Michel Grunwald wurde zum Löschmeister, Marc Steppat (Gruppenführer GW-L2) zum Oberlöschmeister und Janus Röschmann (stellv. Zugführer 1. Zug) zum Hauptlöschmeister (3 Sterne) befördert.

Arne Jappe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schienen sollen sieben Meter in die Tiefe gelegt werden: Bad Schwartau besteht weiter auf den maximalen Lärmschutz. Das geht aus einem öffentlichen Plädoyer hervor. Bahn und Land sind irritiert.

16.03.2019

Politiker, Verwaltungsbeamte, ehrenamtliche Helfer und Geflüchtete diskutierten im Kreishaus darüber, wie diese gesellschaftliche Herausforderung gemeistert werden kann. Manchmal reicht dafür einfach nur ein Ball.

16.03.2019

Nachdem der Planungsausschuss eine Schwimmtherapie in Süsel abgelehnt hat, starten die Tiertrainer einen neuen Anlauf, um die Kommunalpolitiker zu überzeugen. Viele Gemeindevertreter informierten sich nun vor Ort über das Projekt.

16.03.2019