Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Eutin: Rentnerin von Bagger überfahren
Lokales Ostholstein Eutin: Rentnerin von Bagger überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 08.01.2013

Die ältere Dame überquerte gegen 16.35 Uhr die Albert-Mahlstedt-Straße an der Ampel, als ein 51-jähriger Eutiner mit einem Bagger von der Plöner Straße in die Albert-Mahlstedt-Straße abbiegen wollte. Der Baggerfahrer ließ noch eine 46-jährige Fußgängerin, die die Albert-Mahlstedt-Straße in anderer Richtung überquerte durch, übersah dann aber die 73-jährige Fußgängerin aus Eutin. Die Eutinerin stürzte und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn auf. Sie musste schwer verletzt zum Sana-Klinikum Eutin gebracht werden.

Die Ampel an der Kreuzung zeigte für beide Unfallbeteiligten grünes Licht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 100 Karpfen sowie mehrere andere Fische sind in Curau (Kreis Ostholstein) an Jauche von einer benachbarten Legehennenfarm verendet. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hatten Arbeiter bei der Stallreinigung größere Mengen Jauche, Einstreureste und auch ein totes Huhn mit Hochdruckreinigern statt in die Jauchegrube in ein Regenwassersiel gespült.

08.01.2013

Glück im Unglück hatte am Freitagmorgen ein 54-jähriger Lkw-Fahrer einer deutschen Spedition. Auf der B207 in Richtung Dänemark unterwegs, kam er am frühen Morgen zwischen Burg und Puttgarden plötzlich links von der Fahrbahn ab, säbelte einen Baum um und landete schließlich unsanft im Straßengraben.

08.01.2013

Die künstlerische Führungsriege der Eutiner Festspiele ist wieder komplett. Dominique Caron werde die künstlerische Leitung übernehmen, neuer Generalmusikdirektor in Eutin werde Urs-Michael Theus, teilte die Geschäftsführung der Festspiele am Mittwoch mit. Caron, die bis Juli die Opernsparte am Theater Dortmund leitete, soll langfristig als Intendantin zur Verfügung stehen. Das sei auch ein Signal für Solidität, Kontinuität und Planungssicherheit, heißt es in einer Mitteilung der Festspiele.

08.01.2013
Anzeige