Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Eutin bekommt Speakers Corner
Lokales Ostholstein Eutin bekommt Speakers Corner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 12.10.2018
Wer in London meint, öffentlich seine Meinung äußern zu müssen, kommt sonntags zur „Speaker's Corner“. Die nordöstliche Ecke der größten Londoner Grünanlage ist seit 1872 eine feste Institution, nachdem das Parlament per Gesetz die freie Meinungsäußerung garantiert hatte. Quelle: DPA
Eutin

Nach Londoner Vorbild kann am Reformationstag (31. Oktober) in Eutin jeder seine Meinung drei Minuten lang öffentlich vortragen: Der Garten am frischen Wasser an der Seepromenade in Eutin verwandelt sich um 15.17 Uhr in eine sogenannte Speakers’ Corner („Ecke der Redner“), wie der Kirchenkreis Ostholstein am mitteilte. Es seien Thesen gefragt, die zum Nachdenken anregen. Aus organisatorischen Gründen sollen sich Interessierte anmelden unter Telefon 04521/8005-209.

Kirche und Gesellschaft entwickelten sich fortwährend weiter und die Vielfalt der Meinungen und Einstellungen spiele dabei eine große Rolle, hieß es. Die Speakers’ Corner soll dafür ein Podium bieten. Bisher zugesagt hätten bereits ein Bio-Gärtner und eine Mitstreiterin von Amnesty International. Die Aktion dauert bis zum Gottesdienst zum Reformationstag in St. Michaelis um 17 Uhr.

Speakers’ Corner ist ein Versammlungsplatz im Londoner Hyde Park. Durch einen Parlamentsbeschluss aus dem Jahr 1872 darf hier jeder ohne Anmeldung einen Vortrag zu einem beliebigen Thema halten und auf diesem Weg die Vorbeigehenden um sich versammeln. Hinweisschilder weisen aber darauf hin, dass die britische Königin und die königliche Familie nicht Inhalte einer Rede sein dürfen. Typischerweise stellen sich die Redner auf eine mitgebrachte Kiste, um etwas erhöht sprechen zu können.

EPD

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Kontrolle mehrerer Fahrzeuge im Fährhafen Puttgarden haben Beamte der Bundes- und Landespolizei sowie des Zolls einen Audi Q 7 aus dem Verkehr gezogen. Das Auto war 2012 als gestohlen gemeldet worden.

12.10.2018

Der Unternehmensverband Ostholstein-Plön fordert, Abschiebungen zu überdenken. Die Sprachausbildung hat einen hohen Stellenwert und sollte mehr gefördert werden. Besondere Probleme gibt es hinsichtlich von Fachkräften im Tourismus.

12.10.2018

Nur vier Ostholsteiner Schulstandorte schafften es auf die Prioritätenliste. Neustadt, Oldenburg, Malente und Scharbeutz sind dabei. Eutin plant nun ohne Zuschüsse weiter.

11.10.2018