Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Eutin will Katasteramt kaufen
Lokales Ostholstein Eutin will Katasteramt kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 05.10.2017
Eutin

Es hatte der Stadt das Gebäude für fünf Jahre mietfrei überlassen (Beginn Oktober 2015). Für den Umbau der Immobilie zur Flüchtlingsunterkunft mit Doppelzimmern, Gemeinschaftsküchen, Aufenthaltsräumen und Duschen hatte Kiel seinerzeit 25000 Euro zugeschossen. Nach Angaben von Fachdienstleiterin Simone Handschuck hat die Stadt selbst insgesamt rund 37000 Euro investiert.

Im alten Katasteramt leben 40 Asylbewerber und Flüchtlinge. Darüberhinaus hat dort die Flüchtlingskoordinatorin der Stadt ihr Büro. Im Hinterhof des Hauses ist die Fahrradwerkstatt untergebracht.

In Eutin leben derzeit 227 Asylbewerber. Die Unterkünfte, beispielsweise im Lindenbruchredder, in der Riemannstraße und auch der angemietete Redderkrug, sind gut ausgelastet. Nach Angaben von Stadtsprecherin Kerstin Stein-Schmidt sind momentan 17 Zimmer frei. 2017 sind der Stadt bislang 24 weitere Flüchtlinge zugewiesen worden. „37 kamen über den Familiennachzug nach Eutin. Bis Ende des Jahres erwarten wir nur noch eine geringe Zahl“, sagte Stein-Schmidt.

ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 1. Januar zieht die „Malente Tourismus & Service GmbH“ (Mats) offiziell in den Pavillon in der Bahnhofstraße 3 ein und übernimmt die Touristik der Gemeinde von der GLC Glücksburg Consulting. Die neue Tourismus-Chefin Anke Stecher hat nun auch ihr Team vorgestellt.

05.10.2017

Trotz sintflutartigen Regens fanden Bürgermeister Carsten Behnk und Marc Mißling, Geschäftsführer der Stadtwerke, dass Donnerstag „ein Super-Tag für die Stadt“ war. Anlass ihrer Freude: der Spatenstich für den „Reisemobilpark Eutiner See“. Ostern 2018 soll er eröffnet werden.

05.10.2017

Brutaler Raubüberfall in Ostholstein. Mindestens zwei männliche Täter drangen in die Wohnung eines 57-jährigen Mannes im Ortsteil Bürau (Gemeinde Neukirchen) ein. Sie verletzten den Mann und raubten ihn aus. Anschließend flohen die Täter mit ihrer Beute.

05.10.2017