Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Eutiner Schlossplatz wird zu einer großen Festwiese
Lokales Ostholstein Eutiner Schlossplatz wird zu einer großen Festwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 28.06.2017
Beate Sieweke, Frank Baudach, Julia Hümme und Brigitta Herrmann (v. l.) freuen sich auf das Fest. Quelle: Foto: Düvell-Veen
Eutin

Seit vielen Jahren schon arbeiten die Kulturverantwortlichen von Schloss, Bibliotheken, Museum und auch die der Musikschule in der Waldstraße gut zusammen. Sie treffen sich meistens hinter verschlossenen Türen zu Beratungen oder Seminaren. „Unser gutes Verhältnis könnten wir auch einmal nach außen zeigen. Lasst uns doch ein großes Schlossplatz-Fest veranstalten“, überlegten sie.

Veranstaltung ist kostenfrei

Die Angebote der Veranstaltung sind kostenfrei. Für den regulären Zutritt ins Schloss und zur Playmobil-Ausstellung im Ostholstein-Museum wird der übliche Eintritt erhoben.

Gestern präsentierten Beate Sieweke für die Kreisbibliothek, Dr. Frank Baudach für die Landesbibliothek, Dr. Julia Hümme fürs Ostholstein-Museum und Brigitta Herrmann fürs Schloss das kunterbunte Programm. Mit an den Planungen beteiligt, gestern aber nicht dabei, war Petra Marcolin, die Leiterin der Kreismusikschule.

Die Schlosspark-Nachbarn haben sich allerhand einfallen lassen: Spannende Führungen für Kinder und Erwachsene, Lesungen, ein Literaturquiz, eine Rätsel-Rallye, das Malen von Playmobil-Welten, Bücherflohmärkte und immer wieder Musik. Auf der grünen Wiese warten zusätzliche Überraschungen.

Jeweils zur vollen Stunde beginnen in den vier Einrichtungen besondere Aktionen. So gibt es in der Kreisbibliothek eine Comic-Lounge mit Musik und eine plattdeutsche Stunde. In der Lan

desbibliothek können sich die Besucher am Drucken mit der Handtiegel-Druckpresse versuchen und Silhouetten-Porträts erstellen. Das Ostholstein-Museum bietet eine musikalische Führung durch die Dauerausstellung und eine Spurensuche unter dem Motto „Was stimmt denn hier nicht?“ Im Schloss gibt es ein Schüler- und Dozentenkonzert sowie Themenführungen, bei denen das Gebäude aus neuen Blickwinkeln kennengelernt werden kann. Häuserübergreifend beginnt um 13 und 16 Uhr eine „Rattenfänger-Wandelfühung“ mit Dr. Wolfgang Griep. Ähnlich wie der Rattenfänger von Hameln und auch mit Flötentönen wird er Interessierten in alle Einrichtungen führen und dort Historisches, aber auch Aktuelles erzählen.

Für alle, die sich hungrig und durstig gelaufen haben, hält das Team von „Chez Caroline“ auf dem Schlossplatz französische Spezialitäten bereit.

Die Initiatoren hoffen: „Vielleicht besuchen uns ja mal Menschen, die sonst nicht kommen. Sie können einfach unverbindlich ihre Nasen bei uns hineinstecken.“ Und für sich selber sehen sie voraus:

„Endlich dürfen wir auch einmal im Freien arbeiten.“

 Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!