Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Experten für Karten reisen nach Eutin
Lokales Ostholstein Experten für Karten reisen nach Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 11.10.2017
Anzeige
Eutin

Die Imcos ist eine globale Vereinigung von Sammlern, Händlern, Bibliothekaren und Wissenschaftlern, die sich mit alten Karten befassen. Die Gesellschaft hält seit 1983 jährliche internationale Symposien in verschiedenen europäischen Städten ab. Das nächste ist für Oktober 2018 in Hongkong und Manila geplant. Der Leiter der Forschungsstelle für Historische Reisekultur, Prof. Dr. Axel E.

Walter, wird die Gäste heute in Eutin empfangen und sie in einer virtuellen Ausstellung durch die Kartensammlung der Landesbibliothek führen.

Im Zentrum steht dabei die Kollektion des Hamburger Sammlers Oswald Dreyer-Eimbcke (1923-2010), die im Jahre 2011 als Stiftung in die Eutiner Landesbibliothek gelangte. Aus dem Besitz von Dreyer-Eimbcke, selbst für einige Jahre Imcos-Präsident sind circa 1500 historische Landkarten vom 16. bis zum 19. Jahrhundert in die Landesbibliothek übergegangen. Darunter befinden sich Karten von höchster Seltenheit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Intensivstation der Oldenburger Sana-Klinik ist umgezogen. Nach der offiziellen Eröffnung des Neubaus Anfang September (die LN berichteten) hat nun der Betrieb in den neuen Räumlichkeiten begonnen. Rund neun Millionen Euro wurden in das Umbauprojekt investiert.

11.10.2017

Die Mitglieder des Rettiner Ortsbeirats haben sich dafür ausgesprochen, dass die Fahrbahnen in dem kleinen Ostseeort in den kommenden Wochen ausgebessert werden. Dies teilte der Vorsitzende Clemens Reichert (BGN) den LN mit. Auch ging es um den geplanten Wohnmobilstellplatz.

11.10.2017

Nur langsam wird auf Fehmarn die hohe Zahl an Krankheitstagen im städtischen Bauhof abgebaut. 2016 lag sie im Schnitt bei 17,48 Tagen im Jahr und damit sogar wieder leicht über dem Stand des Vorjahres. Im Hauptausschuss gab es dazu einige besorgte Nachfragen an die Verwaltung.

11.10.2017
Anzeige