Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein FDP Ostholstein stellt sich für die Kreiswahl auf
Lokales Ostholstein FDP Ostholstein stellt sich für die Kreiswahl auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 13.02.2018
Kreisvorsitzender Jörg Hansen (l.) mit den Kandidaten der ersten fünf Listenplätze Clemens Speer, Wilfred Knoop, Sandra Dankert, Dr. Joachim Rinke und Alexander Krupp. Quelle: Foto: Hfr
Ahrensbök

Dahinter treten Alexander Krupp (44) aus Grömitz und die Eutinerin Sandra Dankert (47) sowie der 17-jährige Jungliberale Clemens Speer aus Scharbeutz auf der Liste an. „Ich bin mir sicher, wir haben ein tolles Team zusammen, mit dem wir die vielfältigen Herausforderungen in unserem Ostholstein hervorragend bewältigen können“, sagt Spitzenkandidat Rinke, der gleichzeitig stellvertretender Kreisvorsitzender ist.

Bei der Wahl der einzeln abgestimmten Listenplätze hatte es nach FDP-Angaben zahlreiche Kampfabstimmungen gegeben. „Ich glaube, dass waren heute viele Bauchentscheidungen. Das zeigt, dass unsere Partei lebt“, sagt Kreisvorsitzender Jörg Hansen. Der Kreisvorstand sei bewusst ohne einen eigenen Listenvorschlag in die Versammlung gegangen. „Es macht mich sehr zuversichtlich, wie viele gerade auch junge Menschen sich bei uns engagieren wollen“, so Hansen.

Zu Beginn der Wahlkreismitgliederversammlung hatten die Freien Demokraten mit Platzproblemen zu kämpfen. Mit 67 Liberalen waren deutlich mehr Mitglieder gekommen, als erwartet. Erst nachdem zahlreiche Stühle organisiert wurden, konnte die Veranstaltung, bei der der scheidende Kreistagsvorsitzenden Manfred Breiter geehrt wurde, beginnen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreis Ostholstein bietet einen Workshop für die in der Flüchtlingshilfe auf Fehmarn engagierten Ehrenamtler an. Unter dem Motto „Gut begleitet - aber traumatisiert“ findet er am Montag, 5. März, von 17 bis 20 Uhr im Gemeindehaus der St.-Nikolaikirche Burg statt.

13.02.2018

Stephan Tacke-Unterberg kommt in den Neustädter Theatersaal.

13.02.2018

Uneinheitliche Regeln, von Pendlern belegte Plätze, Schwierigkeiten an Markttagen – die Parksituation in Neustadt soll verbessert werden. Aktuell wird ein Parkraumbewirtschaftungskonzept erstellt.

13.02.2018