Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein FWE-Vorsitzender zeigt Fraktionskollegen an
Lokales Ostholstein FWE-Vorsitzender zeigt Fraktionskollegen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 30.11.2018
Der FWE-Vorsitzende Olaf Bentke (l.) hat den Fraktionsvorsitzenden Malte Tech (2.v.r.) angezeigt (mit im Bild die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sigrid Jürß und FWE-Mitglied Heinz Lange). Quelle: LN
Eutin

Wegen übler Nachrede und Verleumdung hat der Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Eutin (FWE), Olaf Bentke, vier Fraktionskollegen angezeigt. Es war eine Reaktion auf eine vom Fraktionschef Malte Tech versandte Pressemitteilung in der vergangenen Woche, die auch von den Mitgliedern Heinz Lange, Gerd Heiligenstühler und Lothar Sperling unterzeichnet worden war. Darin hieß es, Bentke habe sich nach der Kommunalwahl als AfD-Wähler und Björn-Höcke-Sympathisant geoutet.

Keine Entschuldigungen in der Fraktionssitzung

„In unserer Fraktionssitzung Anfang der Woche wollte ich den vieren noch Gelegenheit geben, das zurückzunehmen und sich zu entschuldigen, aber da kam nichts“, sagte Olaf Bentke. Dass er angeblich AfD-Wähler sei und Höcke, den Sprecher der AfD Thüringen gut fände, soll er gegenüber Malte Tech und dessen Frau Ingrid geäußert haben. „Die anderen drei haben das nur von Herrn Tech gehört“, berichtet Bentke. „Ich war ehrenamtlich ein Jahr in der Flüchtlingsbetreuung tätig. Deswegen machen mich diese Anschuldigungen besonders betroffen.“ Langjährige Mitglieder hätten ihm angeboten, vermittelnd tätig zu werden. Dieses Angebot habe er angenommen.

Tech sieht Abwahlantrag gelassen entgegen

Malte Tech gibt sich entspannt: „Ich bin schon so oft angezeigt worden, das hat mich nie belastet. Außerdem habe ich als Politiker mehr Rechte, etwas zu sagen als andere. Dafür muss ich natürlich auch mehr einstecken.“ Bentkes Reaktion ruft bei ihm Staunen hervor: „Dass er die Äußerungen jetzt bestreitet....“. Tech legt auch nochmal nach: „Olaf Bentke und die anderen Neuen in der FWE-Fraktion haben von Tuten und Blasen keine Ahnung.“ Er sieht einem Abwahlantrag, den er sogar erst abends, in der Sitzung gestellt, akzeptieren würde, gelassen entgegen: „Der wird keinen Erfolg haben.“

Ulrike Benthien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Betreiber Bernhard Stellmacher war nicht versichert. Die Gemeinde hat eine Spendenaktion gestartet. Die Schadenshöhe ist ebenso wie die Brandursache unklar.

30.11.2018

Die Brücke in Burgstaaken ist marode. Die Fördertöpfe sind aber leer. Eine günstigere Lösung mit Bohlen aus Eiche statt Tropenhölzern könnte kommen.

30.11.2018

Daniel Hettwich will zwischen den Migranten, den ehrenamtlichen und hauptberuflichen Helfern Brücken bauen. Für steht außer Frage, dass Menschen in Not geholfen werden muss.

30.11.2018