Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fällen und pflanzen im Seepark
Lokales Ostholstein Fällen und pflanzen im Seepark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 13.02.2016

529 Bäume hat der Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung, Joachim Niedenhoff, im Dezember 2015 im Bereich des Eutiner Seeparks, an der Stadtbucht und im Süduferpark untersucht. Das Ergebnis — im Seepark sind 42 Bäume nicht verkehrssicher und müssen gefällt werden, im Süduferpark drei — ist der Öffentlichkeit bereits mitgeteilt worden. Im Bauausschuss erläuterte der Fachmann nun das Gutachten im Detail.

Dabei konstatierte er für den Seepark schwierige Wachstumsbedingungen für Bäume. Wegen des hohen Grundwasserstands bilden Birken und Co. dort nur flache, nicht arttypische Wurzeln aus. Außerdem, so Niedenhoff, habe er mehrere Hallimasch-Nester gefunden. Der Pilz breitet sich über ein schnell wachsendes Myzel (Wurzelgeflecht) aus und greift die Bäume an. Diese erkranken an Weißfäule und sind dann bruchgefährdet.

Durch die Staunässe im Seepark sind die Bäume geschwächt und besonders anfällig. Dem entgegen zu wirken, etwa durch ein Absenken des Wasserspiegels, sei schwierig, beantwortete Niedenhoff die entsprechende Frage. Man werde sich im Seepark mit einer kürzeren Lebensdauer der Bäume bescheiden müssen. Nach Durchführung der nun vorgesehenen Maßnahmen habe man einen „super vorbildlich gepflegten Park“. Und dann: „Immer wieder nachpflanzen!“ Wie das geschehen wird, stellte Raimund Weidlich vom Planungsbüro Prokom dar. So werden im Seepark alle 42 Bäume ersetzt werden, unabhängig vom Stammdurchmesser. Maßgeblich sei dabei der Faktor der Standortgerechtigkeit: 17 Schwarz-Erlen, acht Moorbirken, fünf Rotbuchen, drei Waldkiefern, vier Sumpfeichen, fünf Silberweiden und drei Trauerweiden sollen gepflanzt werden.

Die Baumfällarbeiten sind im Laufe des Februars vorgesehen.

Vor einem Jahr waren bereits etliche Bäume für die Umgestaltung des Seeparks gefällt worden. Damals hatte es heftigen Widerstand dagegen gegeben. aj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

32000 Euro für Flüchtlinge in Ostholstein bei der LN-Aktion „Hilfe im Advent“ — Geld kommt da zum Einsatz, wo kein anderer zuständig ist — Fokus auf Kinder und Jugendliche.

16.02.2016

Bei „Fire and Ice“ gibt es in Scharbeutz auch heute noch viel zu sehen / Letzte Möglichkeit zum Eislaufen / Verkaufsoffener Sonntag.

13.02.2016

Unwetter sorgten 2015 für viele Einsätze — Bei der Jahresversammlung des Kreisverbands wurde deutlich, dass immer mehr Frauen den Weg in das Ehrenamt finden.

13.02.2016
Anzeige