Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fall Lisa: AOK in der Kritik
Lokales Ostholstein Fall Lisa: AOK in der Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 28.03.2018
Lisa wohnt mit ihren Eltern Jasmin und Nils Robien in Quals. Quelle: Jennifer Binder
Anzeige
Quals/Oldenburg

„Es ist unerträglich, dass sie mit dem MDK die Beantragung des Rollstuhls für die kleine Lisa nach Aktenlage letztendlich ablehnte“, verurteilt Oldenburgs kommissarischer VdK-Vorsitzender Christian Stöppler die Entscheidung. „Erst wenn die Angelegenheit öffentlich gemacht wird, kommt Bewegung in die Sache und es wird eine erneute Prüfung angesetzt“, bemängelt er, „jetzt endlich persönlich und vor Ort.“

Zum Thema

Hier haben wir über die dreijährige Lisa berichtet

Laut Stöppler drängt sich hier geradezu die Vermutung auf, dass das Vorgehen beabsichtigt sei: „Ganz nach dem Motto: Wer gegen einen Bescheid keine Rechtsmittel einlegt, kommt nicht zu seinem Recht.“

Allein, dass bisher nach Aktenlage entschieden wurde, sei „unfassbar und nicht hinnehmbar“, kritisiert Stöppler. Es bleibe zu hoffen, dass die Krankenkasse ihren Bescheid abändere.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige