Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Falsche Verdächtigung: Verfahren eingestellt
Lokales Ostholstein Falsche Verdächtigung: Verfahren eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 02.08.2017
Anzeige
Eutin

Weil er verärgert über das Verhalten eines Busfahrers war, hat ein Ratekauer bei der Polizei Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt. Der Fahrer solle ihn geschlagen haben. Zudem gab er an, dass der 55-Jährigen nach Alkohol gerochen habe. Nach den Ermittlungen der Polizei stellte sich dann jedoch alles ganz anders dar. Wegen falscher Verdächtigung stand der Ratekauer nun vor dem Amtsgericht Eutin. Er erklärte, dass es ihm eigentlich nur um die Beleidigungen gegangen sei. „Ich wurde nicht geschlagen.“ Der Alkoholkonsum sei zudem nur eine Vermutung gewesen. Richter Otto Witt zeigte wenig Verständnis. Gegen eine Zahlung von 600 Euro an den Kinderschutzbund wurde das Verfahren eingestellt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Monate Haft auf Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung.

02.08.2017

Mit Vollgas sprintet „Paula“ los. Angefeuert von Hundeführerin Janine Bombosch meistert der Mops auch das kleine Hindernis mit links. 200 Hundesportler aus ganz Deutschland waren beim 2. Agility-Turnier der HSG Süsel am Start und sorgten für eine gelungene Veranstaltung.

02.08.2017

Tödliche Topfblumen, narkotische Nachtschattengewächsen, heimtückische Hauspflanzen und garstige Gärtner: Bei der Literatur- und Musikveranstaltung im Jagdschlösschen ...

02.08.2017
Anzeige