Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fast 600 Bäume als Schattenspender für Uganda
Lokales Ostholstein Fast 600 Bäume als Schattenspender für Uganda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 12.09.2013
Ein toller Erfolg: Auf 100 Bäume hatten Johannes Langlo (l.) und Matthias Hieber gehofft. Die Kirchengemeinde in Süsel aber spendete großzügig, das Geld reicht zur Anschaffung von 590 Benjamini. Quelle: Foto: Benthien

Diese Resonanz finden Pastor Matthias Hieber und Johannes Langlo aus Süsel „gigantisch“. Vor einem knappen Jahr hatten der Süseler Pastor und der im Ort ansässige, frühere Entwicklungshelfer in der Kirchengemeinde zu Spenden für ein Hilfsprojekt in Uganda aufgerufen. Sie wollten 100 Bäume, Stückpreis fünf Euro, kaufen, um damit Schulen in dem afrikanischen Land zu beschatten. „Die Frage ,Schaffen wir das?‘ hat unsere Kirchengemeinde eindrucksvoll beantwortet“, sagte Hieber gestern nicht ohne Stolz: Es sind 2950 Euro zusammengekommen, damit können 590 Bäume beschafft werden.

„Das sind sowohl Einzelspenden als auch Kollekten aus Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen“, berichtet der Pastor. Er spüre in seiner Gemeinde immer wieder, dass die Menschen sich angesprochen fühlten, wenn es darum gehe, zu helfen. „Und die Art des Projektes ist ja sehr greifbar: ein Baum, fünf Euro.“

Johannes Langlo wird Ende des Monats mit seiner Frau Ulla, die gemeinsam mit ihm ab 1997 mehrere Jahre für das katholische Hilfswerk Misereor in Uganda tätig war, und ihren beiden Kindern nach Afrika fliegen und die Spenden an dortige Gemeinde-Pfarrer überbringen. „An Schulen, die in wasserreicheren Gebieten liegen, können auch schon Bäumchen gepflanzt werden. An anderen können erst mal nur die Löcher vorbereitet werden“, erklärt er. Denn die Birkenfeige, besser bekannt als Ficus benjamini, muss im allgemeinen vor der Regenzeit — von März bis November — in den Boden gebracht werden. „Sonst übersteht sie die erste Trockenzeit nicht.“ Halten die Bäume diese aber durch, wachsen sie zügig — in wenigen Jahren bis zu 20 Meter — und werden schon bald vielen Schulkindern in ihren Unterrichtsräumen, die nur Wellblechdächer besitzen, Schatten spenden. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dokumentarfilm eröffnet heute das Programm im Kommunalen Kino.

12.09.2013

Leuchtend orange, einheitlich und auch noch kuschelig warm — mit neuen Fleecejacken ausgestattet, präsentierten sich die Jungen und Mädchen der Neustädter Jugendwehr jetzt ...

12.09.2013

Knapp 1000 Viertklässler machten gestern beim neunten Walderlebnistag mit.

12.09.2013
Anzeige