Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fehmarn: Eine Million Camping-Übernachtungen
Lokales Ostholstein Fehmarn: Eine Million Camping-Übernachtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 09.06.2016
Campen auf Fehmarn ist ein Hit – zum Beispiel mit dem Wohnmobil. * Quelle: Maxwitat

Die 16 Plätze im Verein „Camping Paradies Ostseeinsel Fehmarn“ blicken optimistisch auf die neue Saison. Vorsitzender Jens-Peter Bumann: „Ostern war kalt und früh, der 1. Mai ist ausgefallen, doch Himmelfahrt und Pfingsten waren top. Für die Hauptsaison liegen zum Teil bereits enorme Buchungen vor.“

Zur Galerie
Der Vorstand: Volker Riechey (v. l.), Vorsitzender Jens-Peter Bumann und der neu gewählte Jörn Henning Kohlhoff.

Je näher sie an Burgtiefe liegen, desto mehr profitieren einige Plätze zudem vom nächsten Top-Event am Burger Südstrand: dem „3. Midsummer Bulli Festival“ vom 23. bis 26. Juni. Mehr als 1000 Bullis werden auf der Sonneninsel erwartet. Weil die Plätze im „Beach Camp“ in Burgtiefe schon lange ausgebucht sind, weichen viele Teilnehmer auf die benachbarten Campingplätze aus.

Den besonders hohen Stellenwert des Camping-Tourismus auf der Insel unterstrich auf der Mitgliederversammlung in Wallnau Fehmarns Tourismusdirektor Oliver Behncke. Von jährlich mehr als zwei Millionen Übernachtungen auf der Insel entfielen allein auf die Campingplätze mit etwa 6600 Stellplätzen über eine Million. Dabei habe es nach einem verregneten Frühjahr 2015 „nur“ einen Zuwachs von knapp über einem Prozent gegeben (im Vorjahr fiel er dagegen zweistellig aus).

Positiv gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen dem „Camping Paradies“ und dem Tourismus Service Fehmarn (TSF) vor allem auf Messen. Zudem kommen die neuen Online-Meldescheine gut an. Drei Plätze machen bereits mit, weitere dürften in Kürze folgen. Vorteile gibt es für beide Seiten. Einige Campingplätze mit hohem Gästeaufkommen hatten bei Behnckes Vorgängern schon seit Jahren auf eine Umstellung gedrängt. Behncke rechnete vor: Bislang musste der TSF pro Jahr zwischen 120 000 und 135 000 Meldescheine aus allen Beherbergungsbetrieben „händisch erfassen“ – eine Zumutung vor allen in der Hauptsaison. Jetzt können die Partner umsteigen, müssen es aber nicht. Von rund 1700 Unterkünften machen wenige Wochen nach dem Start kurz nach Ostern bereits 78 mit, darunter einige mit hoher Bettenzahl.

Die in dieser Woche unter anderem auf Fehmarn präsentierte neue Tash- Offensive mit Schlafstrandkörben entfachte eine kurze Debatte. Prompt meldete Malte Riechey (Wulfen) Interesse an, fragte aber nach dem Baurecht. Behncke: „Es ist ein Strandkorb, kein Zelt.“ Binnen drei Tagen sei der Schlafstrandkorb in Burgtiefe bereits für 90 Tage ausgebucht. Trotzdem: „Es sind keine Übernachtungen für mehrere Wochen geplant, es ist kein versteckter Campingplatz.“

Für Philipp Averhoff (Altenteil) wurde Jörn Henning Kohlhoff (Klausdorf) neu in den Vorstand gewählt.

 Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das perlt! Tierarzt Thomas Wroblewski hat das „Oldenburger Schaumkrönchen“ ins Leben gerufen - sein Flaschenbier mit Stadtwappen ist ab sofort im Handel erhältlich.

09.06.2016

Wird Timmendorfer Strand die neue Top-Adresse für Edel-Camper? Die Mitglieder des Tourismus-Ausschusses haben sich auf ihrer jüngsten Sitzung dafür ausgesprochen, weitere Stellplätze für Wohnmobile in der Gemeinde zu schaffen.

09.06.2016

Sie sind ein Team – das betonen Piloten, Ärzte und Rettungsassistenten der „Christoph- 12“-Besatzung immer wieder. Am Freitag ist Tag der offenen Tür in Siblin – mit Begegnung der „Christoph-12-Crews“ aus frühen und aktuellen Zeiten.

10.06.2016
Anzeige