Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fehmarn: Ohne Führerschein betrunken gegen Baum
Lokales Ostholstein Fehmarn: Ohne Führerschein betrunken gegen Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 25.06.2013
Fehmarn

Um 22.14 Uhr war ein dunkelgrauer Opel Omega von Sulsdorf in Richtung Kopendorf unterwegs. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über den Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Brückengeländer und anschließend gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Opel auf die Gegenfahrbahn und von dort gegen einen weiteren Baum.

Zeugen kümmerten sich umgehend um die drei Verletzten Insassen.
Ein 22-Jähriger, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, gab sich umgehend selbst als Fahrer zu erkennen. Da er Alkohol getrunken hatte, nahm die Polizei Blutproben.

Der eigentliche Opelbesitzer und ein 26-jähriger Mitfahrer wurden notärztlich versorgt und von zwei Rettungswagen in die SANA-Klinik nach Oldenburg gefahren. Der 22-Jährige hatte leichte Kopfverletzungen erlitten, der 26-Jährige mehrere Prellungen und eine Beinfraktur.

Am Unfallort war noch ein dritter Fahrzeuginsasse. Während der Unfallaufnahme lief dieser jedoch weg. Da der Opel komplett kaputt war, ging der Notarzt davon aus, dass auch der dritte Mann schwer verletzt sein könnte. Umgehend startete die Polizei eine umfangreiche Suchaktion. Über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr wurden eine Wärmebildkamera und eine Staffel Suchhunde angefordert.

Nach mehreren Fehlversuchen konnte der dritte 30-jährige Unfallbeteiligte knapp eine Stunde nach dem Unfall über sein Handy erreicht werden. Er teilte mit, dass es ihm gut ginge. Zu Hause fanden die Beamten ihn allerdings nicht.

Gegen 1 Uhr erschien der Gesuchte jedoch in Begleitung eines Freundes auf der Polizei-Zentralstation Fehmarn. Er gab an, dass er einen "Filmriss" gehabt hätte und deshalb vom Unfallort weggelaufen sei. Auch er stand offenbar unter Alkoholeinfluss und machte einen vorläufigen Alkohltest, der einen Wert von 1,55 Promille ergab.
Ein Arzt untersuchte den Mann noch auf der Polizeidienststelle, konnte aber nur eine leichte Kopfverletzung feststellen, so dass keine Behandlung im Krankenhaus notwendig war.

Der verunglückte Wagen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.
Die Ermittlungen werden bei der Polizei-Zentalstaion Fehmarn geführt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!