Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fehmarnbelt Days 2020 in Ostholstein
Lokales Ostholstein Fehmarnbelt Days 2020 in Ostholstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 11.10.2018
Die Fehmarnbelt Days sollen in zwei Jahren in Ostholstein stattfinden. Quelle: OLAF MALZAHN
Ostholstein

Die Fehmarnbelt Days kommen nach Ostholstein. Die fünfte Auflage des internationalen Kongresses mit Akteuren und Betroffenen der festen Fehmarnbeltquerung soll im Frühsommer 2020 steigen. Bisher fand die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in Lübeck (2014), Kopenhagen (2014), Hamburg (2016) und Malmö (2018) statt. In welcher Stadt oder in welchen Orten die Fehmarnbelt Days genau stattfinden, ist allerdings noch unklar.

„Wir befinden uns noch in den konzeptionellen Planungen. Aber wir freuen uns sehr, dass wir den Zuschlag erhalten haben“, sagt Ostholsteins Landrat Reinhard Sager (CDU). Möglich sei ein Termin im Mai. Wichtig sei, dass die Bürgerinnen und Bürger bei dem Kongress mit einbezogen würden.

Genau dafür sprach sich auch Schleswig-Holsteins Europaministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) aus: „Unser Ziel sollte es sein, die klassische und bewährte Fachkonferenz-Veranstaltung zu verbinden mit einem inhaltlich weit aufgestellten Bürgerfest, das gerade auch die mit dem Bau der festen Fehmarnbeltquerung verbundenen Perspektiven aufzeigt und vermittelt. Ich freue mich sehr, dass dieser neue, bürgernahe Ansatz auch von Ostholsteins Landrat Sager und der IHK Lübeck unterstützt wird.“

Die Fehmarnbelt Days finden seit 2014 alle zwei Jahre statt. Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur und aus Verbänden diskutieren dabei, wie die Fehmarnbeltregion zwischen Malmö, Kopenhagen und Hamburg als gemeinsamer Raum weiterentwickelt werden kann.

Jan Wulf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der langjährige Tafel-Vorsitzende Eitel Pries konnte sich gerade noch retten. Er schildert, wie Wassermassen Häuser zerstörten und Autos fortrissen. Zudem ärgert er sich über Gaffer.

13.10.2018

Über die App „Meine Stadt rettet“ soll ein Patient bei einem medizinischen Notfall schnell Hilfe bekommen und so der therapiefreie Intervall so kurz wie irgend möglich gehalten werden.

12.10.2018

Im Bereich der Breslauer Straße ist am Donnerstag gegen Mittag für einige Zeit der Strom ausgefallen. Rund 1000 Bürger waren betroffen. Grund war ein Defekt im einem Trafo-Häuschen.

11.10.2018