Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Festgefahren: Seenotretter helfen vollbesetztem Boot
Lokales Ostholstein Festgefahren: Seenotretter helfen vollbesetztem Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 09.08.2016
Anzeige
Grömitz/Kellenhusen

Ein Boot mit sieben Kindern und zwei Erwachsenen ist gestern am späten Nachmittag in der Ostsee auf Grund gelaufen – ein Team der Seenotretter kam ihnen zu Hilfe. Verletzt wurde niemand.

Das circa 12 bis 15 Meter lange Boot hatte sich zwischen Kellenhusen und Grömitz auf Höhe Klostersee, etwa 200 Meter von Land entfernt, festgefahren, berichtete Seenotretter-Sprecher Ralf Bauer den LN. An Bord seien neun Personen gewesen. „Sie konnten sich selbst nicht mehr befreien.“ Gegen 17 Uhr eilten daher die Seenotretter los zur Unglücksstelle. Mithilfe der „Emmi“, dem Tochterboot der „Hans Hackmack“, sei das Boot freigeschleppt und an Land gebracht worden, so Bauer. Warum sich das Boot festgefahren hatte, sei noch nicht geklärt.

 sts

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

15-jährige Heiligenhafenerin gewinnt zum fünften Mal beim Contest „Fehmarn sucht den Inselstar“.

08.08.2016

Nach dem Großfeuer Ende März 2014 feierte Lensahn am Sonntag die Inbetriebnahme des Neubaus.

08.08.2016

Trachtenwoche in Neustadt ist vorbei – Organisatoren ziehen positive Bilanz – Schon jetzt Wünsche fürs 30. Festival in 2019.

08.08.2016
Anzeige