Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Festnahme nach Überfall
Lokales Ostholstein Festnahme nach Überfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 22.02.2018

Die Tat ereignete sich am 21. Januar auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Eutiner Weidestraße. Ein 17-Jähriger wurde dabei bei einer Messerattacke so schwer verletzt, dass er in die Sana-Klinik gebracht und operiert werden musste.

Die Kriminalpolizei in Eutin ermittelt wegen des Verdachts des schweren Raubes. Im Zuge der laufenden Ermittlungen konnte bereits am nächsten Tag ein 15-jähriger Tatverdächtiger aus Eutin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei in Eutin führten nun in der vergangenen Woche zu einem 17-jährigen Eutiner. Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde der Jugendliche einem Haftrichter vorgeführt. Gegenüber dem Richter gab er die Tat zu. Der Beschuldigte sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die beiden Tatverdächtigen sollen den 17-Jährigen in einem hinteren Bereich des Supermarktparkplatzes angesprochen haben. Der Jugendliche, der mit zwei 17 und 20 Jahre alten Freunden unterwegs war, vertrat sich dort die Beine. Seine Angreifen sollen von ihm Geld und sein Handy gefordert haben. Der Jugendliche weigerte sich jedoch, das Geforderte herauszugeben. Daraufhin sollen ihn die Angreifer ins Gesicht geschlagen und ihn mit dem Tod bedroht haben. Schließlich soll einer der Angreifer mit einem Messer zugestochen haben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die beiden kriselnden Ortswehren Sulsdorf und Petersdorf gibt es keinen anderen Ausweg mehr. Sie werden sich auflösen und damit ihre Eigenständigkeit verlieren.

22.02.2018

Lustspiel der Niederdeutschen Bühne in Neustadt.

22.02.2018

Sie sammelten illegal Unterschriften und ergriffen beim Auftauchen der Polizei die Flucht: Am vergangenem Freitag, 16. Februar, konnte die Polizei in Scharbeutz dennoch vier Personen am Einkaufszentrum im Hamburger Ring festnehmen, die unter dem Verdacht des Vortäuschens einer Situation der Hilfsbedürftigkeit stehen.

21.02.2018
Anzeige