Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Feuerwehr Cismar zelebriert das 52. Bürgervogelschießen
Lokales Ostholstein Feuerwehr Cismar zelebriert das 52. Bürgervogelschießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 11.07.2016
Die Cismaraner Feuerwehr feierte mit mehr als 200 Gästen auf zwei Ebenen im Dorfkrug. Quelle: Fotos: Marc R. Hofmann (2), Hfr

Für den Festkommers hatte sich das „K-Team“ genannte Organisationskomitee um Daniela Knoop, Sabrina Prüss, Burkhard Glaser und Henning Siems wieder etwas einfallen lassen: Praktisch alle Redner nahmen sich, ihr Publikum oder die Geschehnisse in und um das Klosterdorf Cismar aufs Korn: Egal ob ein Führerscheinneuling auf einen Müllwagen aufgefahren war oder der „Dorfsheriff“ bei einer Veranstaltung eine angebrochene Flasche des allseits bekannten Kräuterlikörs verschenkt hatte – an die Missgeschicke des vergangenen Jahres wurde im humoristischen Rahmen erinnert. Für die musikalische Untermalung sorgte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Grömitz, der seinen Bürgermeister Mark Burmeister (parteilos) mit „Highway to Hell“ von AC/DC ans Rednerpult begleitete. Er sprach in Versform über das Beamtenleben, in dem ihm nur die Furcht vor der Ansprache beim Festkommers den Schlaf in der Dienstzeit raube.

„Zuerst Grußkarte oder Restaurant, dann die Kirche.“ Burkhard Kiersch, Pastor

Auch für den neuen Pastor war es ein lehrreiches Jahr: Wenn Hochzeitspaare zuerst an Grußkarten und Restaurant und zuletzt an Kirche und Pastor dächten, Handwerker genaue Termine „unfair“ fänden, könnte er „Taufen, Trauungen und Beerdigungen auch nur noch so zwischendurch im Laufe der nächsten 14 Tage anbieten“, erklärte Burkhard Kiersch. „Klosterjäger“ Connor-Maximilian Prüss (10) ging anschließend mit zwei Kollektenbeuteln durch die Reihen.

Einer der Höhepunkte war die bühnenreife Darbietung von Nils Stender und Andreas Piening: Die beiden nahmen als Bauarbeiter verkleidet das Ausscheiden von Olaf Dose-Miekley als Tourismus-Chef zum Anlass, auf Plattdeutsch über die Bedeutung des Wortes „Manager“ zu sinnieren.

Dose-Miekley und der Betriebsleiter Finanzen Karl- Heinz Stein wurden anschließend von Ortswehrführer Matthias Dammer für 18 Jahre gute Zusammenarbeit geehrt, ebenso wie Ortsvorsteher und Begründer des Bürgervogelschießens, Eberhard Dörr (CDU), nach dem ein Platz in der Gemeinde benannt werden soll. Die Rivalität mit der Muttergemeinde Grömitz blitzte noch einmal kurz auf, als der langjährige Bürgervorsteher Jochen Sachau eine „Aufenthaltserlaubnis“ erhielt, um das Klosterdorf auch nach dem Ausscheiden aus dem Amt betreten zu dürfen.

Beim Umzug mit den Grömitzer Ortswehren, musikalisch zusätzlich begleitet vom Spielmanns- und Fanfarenzug aus Neustadt, ging es unter dem Applaus der an den Straßen wartenden Anwohner durch den Ort, bevor sich in einem dreistündigen Wettkampf Henry Bax mit dem Abschuss des letzten Vogelstücks zum Bürgerkönig krönte. Seine Adjutanten wurden Manfred Stoll und Klaus Hansen.

Marc R. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus den Bergen ans Meer: Der Schweizer Adolf Muschg liest am Donnerstag, 21. Juli, um 19 Uhr im Weissen Haus in Cismar.

11.07.2016

Umzug mit 39 Festwagen durch die Burger Innenstadt war Höhepunkt der Feierlichkeiten – Kultgarten und Kindermeile sorgten für besondere Akzente.

11.07.2016

Wie geht es weiter mit der Schulaula des Freiherr-vom- Stein-Gymnasiums in Oldenburg?

11.07.2016
Anzeige