Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr im Stress: Straßen und Gebäude unter Wasser

Ostholstein Feuerwehr im Stress: Straßen und Gebäude unter Wasser

In Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Eutin mussten die Einsatzkräfte stundenlang pumpen – Manche Katastrophe wurde abgewehrt – Ärger mit Anwohnern.

Voriger Artikel
MOIN MOIN Aal in Gelee
Nächster Artikel
25 Jahre Bananen-Museum: „Stelli“ zieht zufrieden Bilanz

Die Polizei sperrte rund um das Zentrum von Timmendorfer Strand diverse Straßen wegen Überschwemmung.

Quelle: Felix König

Ostholstein. Feuerwehren im Dauereinsatz, genervte, weil durchnässte, aber auch hilfsbereite Urlauber, pöbelnde Autofahrer und Anlieger – das Unwetter, das am Sonnabend gegen Abend über Ostholstein hereinbrach, brachte das Gute und das Böse im Menschen zutage.

LN-Bild

In Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Eutin mussten die Einsatzkräfte stundenlang pumpen – Manche Katastrophe wurde abgewehrt – Ärger mit Anwohnern.

Zur Bildergalerie

„Wir rechnen mit einem Schaden in sechsstelliger Höhe.“ „Töns Haltermann, „Bayside“-Hotel

Es waren 50 und mehr Liter Wasser, die innerhalb kürzester Zeit vom Himmel fielen. In Timmendorfer Strand sperrte die Polizei im Zentrum diverse Straßen. Knapp 100 Feuerwehrleute – darunter die Hemmelsdorfer, die ihren Kameradschaftsabend verlassen mussten – pumpten nach Angaben des Timmendorfer Feuerwehrsprechers Dirk Scharbau an vielen Stellen der Gemeinde.

In der Wurstfabrik Brandenburg konnten die Feuerwehrleute gerade noch verhindern, dass die Ammoniakanlage im Keller geflutet wurde, was eine sofortige Evakuierung und eine großflächige Kontaminierung des Betriebes zur Folge gehabt hätte. In Kellern und Tiefgaragen, aber auch im ETC, stand das Wasser bis zu 20 Zentimeter hoch. In einer Souterrain-Ferienwohnung in der Gartenstraße wrang eine Urlauberfamilie Kleidung aus, kippte Wasser aus Koffern und ließ es aus Büchern rinnen.

Beate Leber und Andreas Lieske, Urlauber aus Tuttlingen, blieben dagegen trocken. Die Feuerwehrleute meldeten sich im Gerätehaus der Timmendorfer Wehr und boten ihre Hilfe an. Die wurde gern angenommen.

Die Feuerwehren der Gemeinde Scharbeutz rückten mit 80 Leuten zu mehr als 50 Einsätzen aus. Erheblichen Schaden richtete das Unwetter im Scharbeutzer Hotel „Bayside“ an. „Wir rechnen mit einem sechsstelligen Euro-Betrag“ berichtete Geschäftsführer Töns Haltermann. Einer von insgesamt sechs Hotel-Fahrstühlen müsse komplett saniert, der Motor ausgetauscht werden. Der Hauptgrund dafür, dass Wasser in den Fahrstuhlschacht laufen konnte, sei ein defektes Regenrohr gewesen. Die Feuerwehr sei etwa eineinhalb Stunden lang im „Bayside“ beschäftigt gewesen. Haltermann: „Alle Daumen in die Luft für das, was sie geleistet haben.“

Nicht überall wurden die Helfer freudig begrüßt. Der Scharbeutzer Gemeindewehrführer Patrick Bönig: „In Gronenberg mussten sich die Feuerwehrleute mit sehr uneinsichtigen Mitbürgern befassen, die unsere Maßnahmen behinderten und den Einsatzkräften gegenüber verbal ausfallend geworden sind. Hier musste die Polizei tätig werden.“ Die Wehr war zu einem Haus gerufen worden, in dem der Keller vollgelaufen war. Das Feuerwehrfahrzeug stand auf der engen Straße. Ein Autofahrer konnte nicht passieren. Bönig: „Er begann, die Helfer zu beschimpfen. Dabei war das Wort ,Kasper’ das harmloseste.“

Irgendwann sei jemand hinzugekommen und habe in die lautstarke Pöbelei mit eingestimmt. Die Anlieger hätten jetzt mit einer Anzeige wegen Nötigung und wegen eines Verstoßes gegen das Brandschutzgesetz zu rechnen. Geahndet werden kann das mit einer Geldbuße von bis zu 5000 Euro. In seiner 21-jährigen Dienstzeit sei dies der zweite Fall, in dem Anzeige gegen Personen erstattet wurde, die die Arbeiten behinderten. Bönig bedauert: „Schade, dass es immer wieder Mitmenschen gibt, die uns das Leben schwermachen. Es lässt sich nur hoffen, dass der Auftritt der Polizei doch noch zu so etwas wie Reue führt. Wir sind ja nicht zum Vergnügen unterwegs.“

Auch die Eutiner Feuerwehr hatte viel zu tun. Nach Angaben von Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt zog das Unwetter in einer Schneise über das Eutiner Charlottenviertel, in dem sich allein 20 der insgesamt 28 Einsätze abspielten. Auf dem Gelände der Rettbergkaserne waren die Einsatzkräfte – 45 von der Feuerwehr und 17 vom THW – mit 14 Pumpen bemüht, teure militärische Simulatoren vor der Zerstörung zu bewahren. „Da hat’s pressiert“, sagt Kreutzfeldt. „Das war schon sehr heftig.“ Weil offenbar das Regenrückhaltebecken bereits voll war, stand die Freifläche vor den Fahrzeughallen und Werkstätten der Bundeswehr so hoch voll Wasser, dass die Gebäude fast geflutet worden wären. Gelände und Rückhaltebecken wurden daraufhin leergepumpt, Regenwassereinläufe frei gemacht.

 cd/sas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.