Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr warnt: Hotels sparen zu viel am Brandschutz

Heiligenhafen Feuerwehr warnt: Hotels sparen zu viel am Brandschutz

Heiligenhafens Wehrführer übte bei der Jahresversammlung Kritik an den Neubauten.

Voriger Artikel
Kröten wandern: Straßen in Braak gesperrt
Nächster Artikel
Seenotrettung: Kampf gegen die Zeit

Der Nachwuchs: Leon Bruhn, Jonah Krüger und Tim Maaß begrüßt Michael Kahl in der Einsatzabteilung.

Heiligenhafen. Neue Hotels, Wohnungen und Häuser: Die Entwicklung Heiligenhafens sei in vielerlei Hinsicht positiv — für die Feuerwehr allerdings „nicht gerade toll“, sagte Gemeindewehrführer Michael Kahl bei der Jahresversammlung der Kameraden. Nicht nur stiegen erneut die Anforderungen an die Feuerwehr, die ihre Aufgaben schon jetzt nur noch „gerade so gewährleisten“ könne. Auch werde „bei vielen Neubauten am falschen Ende gespart“, warnte Kahl: beim Brandschutz. Da zudem immer weniger Einsatzkräfte auch tagsüber verfügbar seien, habe er „große Angst, dass wir in die Nähe des ,Worst Case‘ geraten“.

Als Beispiel nannte Kahl das neue Hotel am Hafen. Dort würden sogenannte trockene Steigleitungen montiert — was bedeutet, dass die Wasserversorgung im Ernstfall erst durch die Feuerwehr aufgebaut werden muss und nicht bereits Wasserquellen angeschlossen sind. Die Feuerwehr müsse über ihre Fahrzeuge Wasser einspeisen, erklärte Kahl — um zu wissen, welcher Anschluss im jeweiligen Fall der richtige ist, müsse jedoch zunächst das Gebäude erkundet werden. „Unnötiger Zeitverlust aufgrund von Kostenersparnis“, urteilt der Wehrführer.

Ähnlich sehe es bei den Hotels auf dem Steinwarder aus: „Millionen fließen, aber für einen baulichen zweiten Rettungsweg ist kein Geld da“, kritisierte Kahl, „mir unverständlich.“ Stattdessen würden „Stellflächen für die Drehleiter und sogar tragbare Leitern ausgewiesen und fertig“. Wer aber schon einmal eine Rettung über tragbare Leitern erlebt habe, der wisse, „was für eine Herausforderung das ist“.

Die Betreiber „können letztlich nichts dafür“, so Kahl. Die Gebäude würden schließlich auch von offizieller Seite beurteilt. Diverse Brandschutzkriterien, die der Feuerwehr die Arbeit erleichtern würden, seien jedoch gesetzlich nicht zwingend vorgeschrieben. Umso mehr hoffe er, dass die Stadt ihren Teil dazu beitragen werde, die Einsatzkraft der Wehr zu stärken, betonte Kahl. Indem zum Beispiel in den eigenen Reihen gezielt Feuerwehrleute „gecastet“ würden oder auch neue Arbeitsplätze in Heiligenhafen geschaffen würden, sodass mehr Einsatzkräfte auch tagsüber verfügbar seien.

Mit Blick auf den 26-stündigen Mammut-Einsatz am Wilhelmsplatz Anfang des Jahres (die LN berichteten) mahnte der Wehrführer: „Wäre der Alarm an einem Werktag um 10 Uhr ausgelöst worden, wäre dieser Einsatz garantiert anders ausgegangen.“ Dass am entsprechenden Abend etwa 50 Kameraden bei einer Übung am Feuerwehrhaus waren, sei pures Glück gewesen.

Seinen Kameraden und den beteiligten Nachbarwehren dankte Kahl dafür, „dass sie bis zum Umfallen gearbeitet haben“. Zahlreiche Gäste — zu denen Vertreter von Stadt, Polizei, weiteren Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen gehörten — schlossen sich diesem Dank an und lobten die Einsatzkräfte für ihr Engagement. Sie alle wünschten den Kameraden vor allem eines: dass sie stets gesund von ihren Einsätzen zurückkehren mögen.

„Goldener Bohrer“ und „Drehleiter-Pokal“: Traditionelle und spezielle Ehrungen

Gewählt: Martin Buckmann zum Zugführer; Sven Möhlmann und Bernd Ossenbrüggen zu Gruppenführern; Andreas Klöpper, Frederic Klotz, Christian Buckmann und Hannes Kränzke zu stellvertretenden Gruppenführern; Sascha Horn zum stellvertretenden Jugendwart; Torben Reuß zum stellvertretenden Kassenführer; Guido Melzer und Eike Ossenbrüggen zu Rechnungsprüfern.

Befördert: Leon Bruhn, Jonah Krüger und Tim Maaß zum Feuerwehrmann; Jannik Brumm, Daniel Dzinczuk, Oliver Hense und Frederic Klotz zum Hauptfeuerwehrmann; Svenja Bertschat zur Hauptfeuerwehrfrau***; Sascha Horn zum Hauptfeuerwehrmann***; Stephan Bertschat zum Hauptlöschmeister**.

Geehrt: Jens Reinelt für zehn Jahre Mitgliedschaft; Christian Albrecht, Svenja Bertschat, Jörg Clausen, Guido Melzer und Sven Möhlmann für 20 Jahre; Olaf Heisler und Marc Wegener für 30 Jahre; Hubert Wied für 40 Jahre; Werner Struck für 50 Jahre; Gerhard Poppendiecker in Abwesenheit für 60 Jahre; Hans Hermann Milz für 70 Jahre. Olaf Heisler und Michael Mohr erhielten das Brandschutz-Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit. Egon Frenkel und Heiko Haase erhielten Präsente als Dank für ihr großes Engagement innerhalb der Wehr.

Etwas anders geehrt: Christian Albrecht und Kay Schwark bekamen den „goldenen Bohrer im Rohr“ überreicht, weil sie beim Kabel verlegen eine Wasserleitung angebohrt (und auch wieder repariert) hatten. Der Preis — eine neue Eigenkreation der Wehr — soll im Feuerwehrhaus ausgestellt werden. Christian Albrecht erhielt zudem einen „Drehleiter-Pokal“ dafür, dass er das Fahrzeug trotz seiner Höhenangst gesteuert hat.

Brandstiftung? Auto ausgebrannt

Ein brennendes Auto hat der Feuerwehr Heiligenhafen nach ihrer Jahresversammlung direkt den nächsten Einsatz beschert. Gegen 4 Uhr gestern Morgen ging der Alarm los; etwa 30 Kräfte waren rund anderthalb Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Laut Wehrführer Michael Kahl war der Tank des Fahrzeugs aufgerissen, sodass brennendes Benzin über die Straße lief. Umliegende Häuser seien nicht in Gefahr gewesen. Brandstiftung wird bisher nicht ausgeschlossen; die Kriminalpolizei ermittelt.

Jennifer Binder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.