Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Feuerwehrbereitschaft Ostholstein in Aktion: Übung in Dahme
Lokales Ostholstein Feuerwehrbereitschaft Ostholstein in Aktion: Übung in Dahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 08.11.2017
Dahme

Menschenrettung und Wasserförderung waren der Schwerpunkt einer Übung der 1. Feuerwehrbereitschaft Ostholstein. Sie führte 70 Einsatzkräfte von Oldenburg nach Dahme. Das Szenario erinnerte an die Starkregenereignisse aus 2007, die mit ein Grund waren, die jetzigen Feuerwehrbereitschaften 2008 in Ostholstein ins Leben zu rufen: Aufgrund eines anhaltenden Ostseehochwassers muss die Schleuse in Weissenhaus geschlossen werden. Wegen starker Regenfälle droht der Oldenburger Graben überzulaufen. Das Wasser soll über Dahme in die Ostsee abgeleitet werden. Aufgrund einer anhaltenden stürmischen Großwetterlage hat es jedoch Stromausfälle in Dahme gegeben. Rückstauklappen und Pumpen im Schöpfwerk sind ausgefallen. Kurzschlüsse in den elektrischen Anlagen haben Feuer entstehen lassen. Mitarbeiter des Verbandes werden im Gebäude des Schöpfwerkes vermisst.

Aufgaben wie die Brandbekämpfung unter Atemschutz im „verqualmten“ Schöpfwerkgebäude oder auch die Wasserförderung vom Oldenburger Graben in die angrenzende Ostsee forderten den Einsatz der Kameraden, wie Bereitschaftsführer Andreas von der Heyde mitteilte. Es wurde in drei Zügen gearbeitet. Beteiligt dabei waren Feuerwehrleute der Bereitschaft aus Oldenburg, Bannesdorf, Dahme, Kellenhusen, Hansühn-Testorf, Wangels, Altgalendorf, Lensahn, Grube, Kabelhorst und unterstützend aus Grammdorf. Nach der Übung gab es im Gerätehaus in Dahme für alle Einsatzkräfte ein Chili und warme Getränke aus der Feldküche der DRK-Bereitschaft Göhl. FOTO: HFR

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Pelzerhakener Ortsbeirat wurden Dienstagabend diverse Themen abgearbeitet. Unter anderem ging es um rücksichtslose Radfahrer, Straßenbauarbeiten und die Instandsetzung des Dünenweges. Letzterer sei durch angrenzende Baumaßnahmen in Mitleidenschaft gezogen worden.

08.11.2017

Mehr als 100 Gäste waren der Einladung der Europa Union Oldenburg zu ihrem nunmehr vierten Europäischen Frühstück in den Räumen des Oldenburger Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gefolgt. Nach dem EU-Motto „In Vielfalt geeint“ war auch das Programm gestaltet.

08.11.2017

Das ist ein Angebot, das man eigentlich nicht ausschlagen kann. Professor Heiner Monheim (71), einer der bekanntesten Verkehrswissenschaftler Deutschlands, hat der Stadt seine Hilfe angeboten. Er sei bereit, Eutin bei der „generellen Verkehrsentwicklungsplanung“ kostenlos zu beraten.

08.11.2017