Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Feuerwehren im Fokus der Gemeindevertretersitzung
Lokales Ostholstein Feuerwehren im Fokus der Gemeindevertretersitzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 26.03.2016
Bürgermeister Volker Owerien (von links) vereidigte während der Gemeindevertretersitzung Uwe Rocksien, Robert Kasparzak, Finn-Hendrik Meyer, Patrick Nasner und Dennis Jordt. Quelle: Christina Düvell-Veen

Die Feuerwehr mit allen ihren Facetten stand im Mittelpunkt der jüngsten Gemeindevertretersitzung in Scharbeutz. Dabei zeigten die Fraktionen eine seltene Einigkeit. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

Der sicherlich traurigste Punkt der Tagesordnung umfasste die Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Schulendorf. Dieser Schritt wurde im Ort bereits im Februar beschlossen (die LN berichteten). Über die Auflösung musste die Wehr satzungsgemäß noch einmal abstimmen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jürgen Brede appellierte an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, den Schulendorfern das Gerätehaus, das in großen Teilen von der Wehr in Eigenleistung erstellt worden war, als Dorfgemeinschaftshaus zu überlassen.

Einig waren sich die Gemeindevertreter darin, den Feuerwehren die Bildung zusätzlicher Abteilungen wie etwa Kinder-, Verwaltungs- oder Reserveabteilungen zu ermöglichen. Außerdem sollen den Führungskräften weitere Stellvertreter zur Seite gestellt werden können, damit die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden kann. So stimmten die Gemeindevertreter der Einführung des Amtes eines zweiten stellvertretenden Gemeindewehrführers ebenso zu wie der Einführung des Amtes eines zweiten stellvertretenden Ortswehrführers für die Feuerwehr Gleschendorf. Beide Stellvertreterposten sind derzeit nicht besetzt.

Es war wiederum Brede, der anregte, diesen Beschluss auf alle Ortswehren zu erweitern. Nicht nur in den Wehren, sondern auch in Vereinen und Dorfvorständen zeige sich vermehrt, dass immer weniger Menschen ein Ehrenamt übernehmen wollen oder können, so Bürgermeister Owerien (parteilos). Dabei gebe es keine bessere und auch keine wirtschaftlichere Alternative als die Freiwilligen Feuerwehren. Deren Einsatzfähigkeit müsse sichergestellt werden, so der Bürgermeister. Dies gelte nicht nur für das „platte Land“, sondern auch für die Städte.

Im Feuerwehrwesen wird ganz fein zwischen „Entlassung“ und „Verabschiedung“ unterschieden. Entlassen aus dem Ehrenbeamtenverhältnis werden diejenigen, die ihre Posten vor Ende der Amtszeit beendet haben. Verabschiedungen gibt es für alle, die nach dem Ende der Amtszeit nicht wieder kandidieren.

Entlassen aus dem Ehrenbeamtenverhältnis wurden demnach während der Gemeindevertretersitzung der frühere Pönitzer Ortswehrführer Dirk Burmeister und sein Stellvertreter Patrick Nasner. Verabschiedet wurden die früheren Ortswehrführer Markus Rabe aus Schulendorf, Dieter Klies aus Sarkwitz und Günther Meyer aus Wulfsdorf sowie die Stellvertreter Björn Stender aus Schulendorf und Hans-Jörg Urban aus Sarkwitz. Ernannt, vereidigt und anschließend befördert wurden die neuen Ortswehrführer Uwe Rocksien aus Sarkwitz, Finn-Hendrik Meyer aus Wulfsdorf und Patrick Nasner aus Pönitz sowie deren Stellvertreter Robert Kasparzak aus Sarkwitz und Dennis Jordt aus Pönitz.

Von Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unicef-Show-Talk in Timmendorfer Strand ohne echte Show / Gespräche mit Schönen und Berühmten.

26.03.2016

Wer die Bilder von Henning Güthe betrachtet, begegnet einer Vielfalt von Ausdrucksformen. Einige bieten dem Betrachter einen Spaziergang durch das Bild oder regen zu Ergänzungen an.

26.03.2016

Vor fünf Jahren ist der NTSV Strand 08 dazu übergegangen, Mitglieder im Rahmen einer separaten Veranstaltung und nicht mehr bei der Jahresversammlung zu ehren.

26.03.2016
Anzeige