Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fischereifonds: 280 000 Euro für Aktiv-Region
Lokales Ostholstein Fischereifonds: 280 000 Euro für Aktiv-Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 26.03.2016

Der Arbeitskreis Fischerei in der Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn hat die geplante Ausweisung des Naturschutzgebietes im Fehmarnbelt durch das Bundesumweltministerium diskutiert. Befürchtet werden Auswirkungen auf die Umsetzung der Integrierten Entwicklungsstrategie.

Jürgen Zuch als Sprecher des Arbeitskreises freute sich, die zuständige Mitarbeiterin des Landesministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MELUR) zur Sitzung begrüßen zu können. Diese überbrachte den Teilnehmern die positive Nachricht, dass die Fördergelder des Landesprogramms Fischerei ab sofort beantragt werden können. Der Aktiv-Region stehen aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) bis 2020 Gelder in Höhe von 280000 Euro zur Umsetzung der selbst gesetzten Ziele zur Verfügung.

Die Teilnehmer des Arbeitskreises, zu denen auch Vertreter des Fischereischutzverbandes, der aktiven Fischerei und Angler zählen, entwickelten eine gemeinsame Stellungnahme zur geplanten Ausweisung eines Naturschutzgebietes im Fehmarnbelt. Geteilt werden die Bedenken seitens der Fischerei (Hochseeangeln und Freizeitfischerei), des Tourismus und der beteiligten Kommunen. Sollte die Ausweisung umgesetzt werden, führe dieses nach Einschätzung der Akteure zu einer wesentlichen Einschränkung der Fischerei im geplanten NSG Fehmarnbelt.

Damit wäre auch die Einhaltung der Strategie 2014 bis 2020 massiv gefährdet. Sie zielt vor allem auf die Erhaltung von Arbeitsplätzen in der Fischerei und nachgelagerten Bereichen, den Ausbau der Regionalmarke Ostseefisch und die Zusammenarbeit mit dem Tourismus. Mit Blick auf die geplante Belttunnel-Bau- und Betriebsphase und die dadurch befürchteten Störungen und Beeinträchtigungen der Natur sieht der Arbeitskreis eine drohende Einschränkung für die Fischerei und Angler als überprüfungswürdig an.

Der Arbeitskreis wird sich ab Mitte Mai unter anderem mit der Anbindung der Häfen auf Fehmarn, Heiligenhafen, Neustadt und Großenbrode befassen.

Von gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach sechs Monaten intensiver Ausbildung ist es jetzt geschafft. Drei neue Fachhelferanwärter bestanden ihre Grundausbildungsprüfung gemeinsam mit weiteren Kameradinnen ...

26.03.2016

Christian Gradert bleibt Vorsitzender des Kegelvereins Lensahn. Auch fast der gesamte weitere Vorstand wurde bei der Jahresversammlung einstimmig im Amt bestätigt.

26.03.2016

Müllsammelaktion im Naturschutzgebiet Graswarder: Die Nabu-Ortsgruppe Heiligenhafen hatte zu einer Müllsammelaktion im Naturschutzgebiet Graswarder aufgerufen.

26.03.2016
Anzeige