Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Flagge zeigen für Europa
Lokales Ostholstein Flagge zeigen für Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 09.06.2017
Die Vorsitzende der Europa-Union Ostholstein, Herlich Marie Todsen-Reese (links) und ihre Stellvertreterin Bärbel Seehusen. Quelle: Foto: Petersen

Der Aufschwung nationalistischer Parteien in Europa, der Brexit-Schock und die Wahl eines US-Präsidenten, der gegen die Europäische Union und internationale Abkommen vom Leder zieht: Diese Mixtur beschert der europäischen Staatengemeinschaft eine neue Wertschätzung. Die Europa-Freunde überlassen das Feld nicht länger den EU-Gegnern, sie machen mobil.

Diese Gegenbewegung erreicht nun auch Ostholstein. Unter dem Motto „Ja sagen zu Europa – jetzt erst recht“ lädt der Kreisverband der überparteilichen Europa-Union am Sonntag, 18. Juni, auf den Eutiner Marktplatz ein. Die Aktion greift Elemente der Strömung „Pulse of Europe“ auf, eine pro-europäische Bürgerbewegung, die sich in zahlreichen Städten in Deutschland und anderen EU-Ländern zu Wort meldet. „Gegen die erschreckenden Entwicklungen von Extremismus, Nationalismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Populismus, die auch das Einigungswerk Europa bedrohen, sollten wir uns alle gemeinsam stellen und deutlich für unser Europa Flagge zeigen“, erläuterten gestern die Vorsitzende der Europa-Union Ostholstein, Herlich Marie Todsen-Reese (CDU) und ihre Stellvertreterin Bärbel Seehusen (SPD), die Idee der Veranstaltung.

Von 12 bis 16 Uhr soll der Eutiner Marktplatz ganz im Zeichen Europas stehen, kündigen die Organisatoren an – mit vielfältigem Informationsmaterial, einem Glücksrad mit Europa-Quiz, einer Luftballon-Aktion, Musik der Gruppe „Knuppene“ und europäischen Leckereien. Auch die Politik soll nicht zu kurz kommen. Landrat Reinhard Sager (CDU), Eutins Bürgervorsteher Dieter Holst (CDU) und Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos) werden ebenso zum Mikrofon greifen wie der Landesvorsitzende der Europa-Union, der frühere Landesminister für Justiz und Europa Uwe Döring (SPD), und der Europaabgeordnete Reimer Böge (CDU). Die Landtagsabgeordneten Regina Poersch (SPD) und Tim Brockmann (CDU) sind ebenfalls dabei.

Keineswegs soll aber die Bühne der Politik allein gehören. Todsen-Reese wünscht sich, dass die Bürger selbst und vor allem auch junge Menschen das Wort ergreifen und erklären, was ihnen Europa bedeutet, was sie erwarten oder auch vermissen und wie sich Europa weiterentwickeln sollte. Die Veranstaltung soll Plattform für einen munteren Diskurs sein. „Wenn wir eine solche Stimmung erzeugen können, würde uns das sehr freuen“, sagte die frühere CDU-Landtagsabgeordnete.

„Die Bevölkerung ist europamüde geworden“, räumte die Vize- Kreispräsidentin Bärbel Seehusen ein. Sie hofft auf einen Weckruf. Der große Zuspruch im Vorfeld der Veranstaltung stimmt sie optimistisch.

Die Bereitschaft, sich für Europa einzusetzen, wachse.

Die Europa-Union Deutschland und ihre Eutiner Wurzeln

Die Europa-Union bezeichnet sich selbst als größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter oder Beruf setzen sich die 17 000 Mitglieder für die europäische Einigung ein. Es gibt 16 Landesverbände mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden. Der Kreisverband Ostholstein zählt 66 Mitglieder. Der erste Europäische Kongress der Europa-Union Deutschland fand vom 21. bis 23. Juni 1947 in Eutin statt.

pet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es blieb spannend bis zuletzt. Doch die Suche nach einem neuen Vorsitzenden des Seniorenbeirates Fehmarn war erfolgreich.

09.06.2017

Aktion im Kinderhafen Dahme – Fokus auf Artenvielfalt an Nord- und Ostsee.

09.06.2017

Eutiner „Weingeist“ lädt in den kleinen Salon.

09.06.2017
Anzeige