Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Förderung für Malenter Projekte
Lokales Ostholstein Förderung für Malenter Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 21.06.2016
Freude bei (v. r.) Ingo Wagner (Bürgerbus), Bürgermeister Michael Koch, Staatsekretärin Dr. Silke Schneider, Joachim Schmidt (Aktivregion) , Landrat Reinhard Sager und Malentes künftiger Bürgermeisterin Tanja Rönck. Quelle: aj
Malente

Als „Wohlfühltermin“ bezeichnete Joachim Schmidt, Vorsitzender der Aktivregion Schwentine – Holsteinische Schweiz, die Zusammenkunft am gestrigen Nachmittag im Malenter Kurhaus. Staatssekretärin Dr. Silke Schneider vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume war gekommen, um die offizielle Übergabe zweier Zuwendungsbescheide für Projekte vorzunehmen, mit denen man in Malente die Weichen in Richtung Zukunft stellen will: Mit dem Integrierten Gemeindeentwicklungskonzept (IGEK) soll ein grundlegendes Instrumentarium dafür erarbeitet werden, dass Malente als Gemeinde im ländlichen Raum als Ort zum Leben und Arbeiten auch 2030 noch attraktiv sei, erläuterte Bürgermeister Michael Koch. Das gelte insbesondere mit Blick auf Herausforderungen wie den demographischen Wandel, die Digitalisierung und die Frage der Mobilität. Entscheidend sei in diesem Zusammenhang die Konzeption der Bürgerbeteiligung, so Koch. Für das IKEG gibt es von der AktivRegion 47 000 Euro, die Gesamtkosten werden mit 70 000 Euro beziffert.

Mit dem Malenter Bürgerbus wurde ein Beispiel für zielgerichtetes, bürgerliches Engagement als förderwürdig beurteilt. Seit zwei Jahren setzen sich Ingo Wagner und seine Mitstreiter dafür ein, dass die Idee einer bedarfsorientierten Ergänzung des Öffentlichen Personennahverkehrs ins Rollen kommt. Mit Erfolg: Voraussichtlich am 1. November wird der erste Malenter Bürgerbus vor dem Rathaus stehen. Im Rahmen der „Malenter Acht“ sollen dann dreimal täglich von Montag bis Freitag die Dorfschaften von dem Neunsitzer auch kreisgrenzüberschreitend angesteuert werden: „Die Kleevezer freuen sich auf den Bürgerbus Malente!“, konnte Joachim Schmidt als Bürgermeister der Nachbargemeinde Bösdorf vermelden. Von den 70000 Euro für das Projekt werden 41000 Euro von der Aktivregion beigesteuert. Den Werbeblock für den Bürgerbus übernahm Landrat Reinhard Sager. Er appellierte, das Angebot rege zu nutzen. Kreis und Gemeinde übernehmen die Betriebskosten mit jeweils jährlich 10

000 Euro für die Dauer von drei Jahren. aj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren Praxis – nun offiziell: Bosau überträgt Rettern Einsätze auf dem Großen Plöner See.

21.06.2016

Volksbank Eutin blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück – Vertreterversammlung beschließt erneut Dividende von sechs Prozent.

21.06.2016

Am Wochenende geht es rund in Haffkrug. Sowohl am Sonnabend, 25. Juni, als auch am Sonntag, 26.

21.06.2016