Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Folklore-Festival: Premiere für Koreaner
Lokales Ostholstein Folklore-Festival: Premiere für Koreaner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 07.08.2018
„KOTTI“ aus Korea werden erstmals am Neustädter Festival teilnehmen. Quelle: Foto: Cioff Korea
Anzeige
Neustadt

Erstmals ist es dem Team um Barbara Helbach gelungen, eine Gruppe aus Korea zu engagieren. „Unser Wunschland ist Japan. Aber das klappt einfach nicht. Mit Korea sind wir ganz nah dran, was die Trommeln betrifft. Das ist richtig fremd und die Musik und Klänge werden bestimmt ein Highlight“, schwärmt sie. Premiere in Neustadt feiern auch Gruppen aus folgenden Ländern: Türkei, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Chile und Argentinien. Die Namen der Künstler werden nach und nach bekannt gegeben. Von vielen können sich Folklore-Liebhaber im Vorfeld Videos im Internet ansehen.

Irische Gruppe ist erneut dabei

Alte Bekannte – und für viele Neustädter seit Jahrzehnten Freunde – sollen das Programm abrunden: Mit dabei sind wie schon 2016 die „Ann Carney School of Dance“ aus Clonylogan in Irland, „Lachy“ aus dem polnischen Nowy Sacz, die niederländischen „De Losser Böggelrieders en Dannsers“ und die Kapelle „Harmoniemusik Wiggensbach“ aus dem Allgäu. Ihre Auftritte können wie schon in den Vorjahren von der 2000 Sitzplätze fassenden Tribüne verfolgt werden.

Das europäische Folklore-Festival steigt 2019 vom 26. Juli bis zum 3. August. Losgehen soll es mit einem Konzert auf dem Marktplatz. Die Veranstalter wollen erst in einigen Monaten verkünden, welcher bekannte Act auftreten wird. Uwe Muchow vom Kuratorium des Folklore-Festivals verrät: „Die kenne sogar ich.“ Mehr lässt er sich derzeit nicht entlocken. Fakt ist, die Macher sind dazu in der Lage, Bekanntheiten zu verpflichten. 2007 traten „Bap“ auf, 2013 folgten „Santiano“, drei Jahre später standen die „Red Hot Chilli Pipers“ auf der zehn Mal 14 Meter großen Bühne.

Bevor die Musiker neun Tage für Ausnahmezustand sorgen, müssen etwa 250 Gastfamilien gefunden werden. Die Unterbringung der Gruppen in Neustädter Haushalten hat Tradition und ist seit 1951, dem Gründungsjahr des Festivals, fester Bestandteil. „Es entsteht eine persönliche Beziehung, die es auf anderen Festivals nicht gibt“, sagt Muchow. Bürgervorsteher Sönke Sela (CDU) ergänzt, dass seine Familie seit Jahren Kontakte nach Irland pflege und sich gegenseitig besuche.

Ein Abend für alte

und neue Gasteltern

Um neue Gasteltern zu begeistern und alte von einer erneuten Aufnahme zu überzeugen, steigt am 25. August ab 18 Uhr rund um das Café Waterkant am Hafen ein Gastelternabend. Das Motto lautet „Warm up for Festival“. Die Betreuer der 13 Gruppen wollen sich vorstellen und Fragen beantworten. Zudem reist die Tanz- und Trachtengruppe „De Beekscheepers“ aus dem niedersächsischen Scheeßel an. Auftreten werden auch der Neustädter Volkstanzkreis sowie die Band „Diggi & Friends“.

Infos und Fakten

Wer einige der Musiker und Tänzer in seiner Familie aufnehmen möchte, der sollte sich an Elif Lehmann (0176/77061227), Margit Giszas (0160/96051871) sowie Dorothee Kaschner (0172/6655077 oder 04561/3276) wenden. Wer erstmals mitmacht oder neue Gasteltern wirbt, erhält ein kleines Dankeschön. Zudem soll unter allen Gastfamilien eine Reise verlost werden.

Das Festival gibt es bereits seit 1951. Die Idee hatte der damalige Leiter der Volkshochschule Gerd Beier. In der Historie heißt es: „Einzuladen seien hierzu Trachtengruppen aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Friesland sowie Gruppen, die schlesisches sudetendeutsches, ostpreußisches und pommersches Brauchtum pflegten.“ Heute kommen die Gäste längst aus aller Welt und die Veranstaltung ist zeitgemäß und äußerst modern.

Weitere Infos über das Folklore-Festival gibt es auf der Internetseite www.folklore-festival-neustadt.de sowie auf der Facebook-Seite der Veranstalter.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. August, findet in Großenbrode das Promenadenfest mit großem Höhen-Feuerwerk statt. Jede Menge Programm für die kleinen und großen Gäste, verschiedenste Schlemmerstände und sowohl DJ- als auch Live-Musik sollen für gute Stimmung sorgen.

07.08.2018

Drei Monate lang haben Vorstand und Helfer des EHC Timmendorf 06 versucht, den Vereins trotz hoher Schulden zu retten. Doch jetzt steht fest: Alle Bemühungen sind gescheitert. Der Eishockey-Klub von der Ostsee muss Insolvenz anmelden, Schatzmeisterin Claudia Jacob ist zurückgetreten.

07.08.2018

Es begann vor einem Vierteljahrhundert. Auf Sylt tauschten die Basketballer erstmals 1993 das Hallenparkett gegen den Strandsand. Bis dahin kannte man das nur aus Griechenland und Spanien, erinnert sich Ralf Krabbenhöft. Seit 2004 ist auch Fehmarn fest im Tourplan.

06.08.2018
Anzeige