Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Folklore-Festival international besetzt
Lokales Ostholstein Folklore-Festival international besetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 12.01.2016
Bulgarien: „Rouschoukleeche” heißt der Vertreter aus Rousse.

. Ob aus Amerika, Asien oder Europa, dass Teilnehmerfeld des Neustädter Folklore-Festivals ist hochkarätig besetzt. „Alle Gruppen könnten zur besten Sendezeit in der ARD oder im ZDF auftreten“, betont Uwe Muchow, der sich das Amt des Kuratoriumsvorsitzenden mit Barbara Helbach teilt. Während bereits seit Wochen klar ist, dass unter anderem Vertreter aus Bolivien, Brasilien, Spanien und Portugal auftreten werden, wurde jetzt bekannt, dass auch die „Apple Chill Cloggers“ aus Carrboro im US-Bundesstaat North Carolina teilnehmen. Damit stehen elf von zwölf Gruppen fest. Wobei die endgültige Zusage einer italienischen Formation laut Barbara Helbach nur noch Formsache sein dürfte.

Bis zum Start des Festivals sind es zwar noch sechseinhalb Monate, doch nehmen Anspannung und Vorfreude schon jetzt zu. Die Suche nach Gasteltern läuft auf Hochtouren. 70 bis 80 Unterkünfte fehlen noch. Schließlich gehört es zu der Großveranstaltung, dass alle etwa 400 Künstler privat untergebracht werden — eine Besonderheit, die die Gruppen zu schätzen wissen. Eine Woche lang sollen sie nicht nur auftreten und mit Live-Musik und Tänzen für Stimmung sorgen, sondern die Neustädter sowie das Leben hier in Ostholstein kennenlernen.

Das bislang bestgehütete Geheimnis ist, welche Gruppe am Freitag, 29. Juli, vor Tausenden Zuschauern auf dem Neustädter Marktplatz auftreten wird. Vor drei Jahren gelang es den Machern des Festivals, die Band Santiano für einen Auftritt zu buchen. Der damalige Vertrag wurde bereits vor dem ersten Echo-Gewinn der Musiker abgeschlossen, was sich nicht nur aus finanzieller Hinsicht als Glücksgriff erwies. Wer diesmal auftreten wird, wollen Helbach und Muchow erst in zwei bis vier Wochen verraten. „Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss. Es soll zwei Super-Veranstaltungen geben. Eine Gruppe ist noch nicht sicher“, so Muchow.

Sicher ist hingegen der Auftritt von „Diyar Dance Theatre“ aus Bethlehem. Dass erstmals eine palästinensische Formation anreist, ist Dr. Yazid Shammout zu verdanken. Der Geschäftsführer der Dana-Senioreneinrichtungen GmbH gilt seit Jahren als Unterstützer des Festivals und stellte den Kontakt her.

Die Gruppe mit den wohl jüngsten Teilnehmern ist „Perlyna“ aus Lubny (Ukraine). Sie kommen allerdings ohne Männer über 18 Jahre — diese dürfen aufgrund des Konflikts mit Russland nicht ausreisen.

Nicht gelungen ist es, Künstler aus Japan zu engagieren. „Das ist seit Jahren ein Wunschland, da die Gruppen sehr spektakulär sind. Sie haben riesige Trommeln und machen fantastische Musik“, so Helbach. Jedoch fehle es oft an staatlicher Unterstützung, da die Reise nach Europa nicht einfach sei. Zudem haben Japaner nur zwischen zehn und 20 Urlaubstage pro Jahr — doch vielleicht gelingt es 2019. Doch steht jetzt erstmal die 29. Auflage an.

TV-Star Axel Prahl ist Schirmherr
Das 29. Folklore-Festival steigt vom 29. Juli bis zum 6. August.


Das Programm wird fortlaufend aktualisiert und kann auf der Internetseite www.folklore-festival-neustadt.de eingesehen werden.


Schauspieler Axel Prahl hat die Schirmherrschaft übernommen.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Serie zur Bürgermeister-Wahl: Das denken die Kandidaten über die Warderstadt — Heute Jonny Grönwald.

12.01.2016

Großer Andrang im Ostholstein-Museum in Eutin: Etwa 150 Fans holten sich am Abend ein Autogramm von Schauspieler Armin Mueller-Stahl ab.

13.01.2016

Ein 20-Jähriger in einem Ostholsteiner Chevrolet wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 am Dienstagmorgen schwer verletzt. Offenbar war es bei einem Überholmanöver zum Kontakt mit einem schwedischen Toyota gekommen, wie die Polizei mitteilte.

12.01.2016
Anzeige