Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Forderungen nach Demografiebericht
Lokales Ostholstein Forderungen nach Demografiebericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 21.10.2013
Oldenburg

Der Kreis müsse den negativen Auswirkungen der demografischen Entwicklung in Ostholstein aktiv begegnen, fordert die FDP-Kreistagsfraktion. Der Schlüssel für eine Abschwächung oder gar Umkehr sei eine deutliche Verbesserung der Beschäftigungsaussichten in Ostholstein. Bei einem ausreichenden und differenzierten Angebot an Arbeitsplätzen, auch für Hochqualifizierte, würden viele der jungen Menschen in Ostholstein bleiben oder wieder zurückkehren und weitere würden zuziehen, urteilt der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Manfred Breiter.

Diese Überlegungen dürften nicht unberücksichtigt bleiben. „Der von der Kreisverwaltung vorgelegte Demografiebericht des Kreises Ostholstein bietet die Grundlage für eine ausführliche Befassung mit diesem Thema durch die politischen Gremien des Kreises“, so Breiter.

Auch die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Monika Obieray, äußert sich zum Thema. Die Grünen legen zum heutigen Hauptausschuss gemeinsam mit der CDU einen Antrag zum Handlungsfeld Kinder und Familien vor — dies soll ein erster Schritt sein, den demografischen Herausforderungen für den Kreis wirksam zu begegnen. „Als erstes wollen die Grünen im Hauptausschuss einen Haushalts-Eckwert für Kinder und Familien in Ostholstein erarbeiten und vom Kreistag als leitendes Handlungsziel beschließen lassen“, so Obieray. Ein Kinder- und Familien-Eckwert bedeute, dass dann alle Verwaltungsbereiche — wie zum Beispiel die Jugendhilfe — diesem Ziel zuarbeiten. Eckwerte sind Handlungsziele, nach denen ein Verwaltungshaushalt ausgerichtet wird. Ein Haushaltseckwert, den es in Ostholstein bereits gibt, lautet zum Beispiel: Der Kreis berücksichtigt bei allen notwendigen Investitionsentscheidungen die Klimaschutzbelange.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Einsatzfahrzeug stand direkt vor der Wache.

21.10.2013

Frecher geht es nicht: Unbekannte haben in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag bei einem Pkw in der Neustädter Lienaustraße einen Reifen zerstochen.

21.10.2013

Für das A-ja-Resort in Grömitz wurde gestern in Anwesenheit von Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) der Grundstein gelegt.

21.10.2013