Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Frauen sollen Grenzen setzen und „Nein“ sagen
Lokales Ostholstein Frauen sollen Grenzen setzen und „Nein“ sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 04.11.2013

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung beginnen mit einem simplen „Nein“. Gerade vielen Frauen fällt es jedoch oft schwer, dies zu sagen. Erziehung, Zeitdruck, aber auch die Angst vor Konflikten oder dem „Nicht-gemocht-werden“ lassen sie vorschnell mit „Ja“ antworten. In Beziehungen, im Beruf und im Alltag gibt es immer wieder Situationen, in denen es nicht leicht fällt, „Nein“ zu sagen.

Am Donnerstag, 14. November, kann im Bürgerhaus Scharbeutz von 17 bis 20 Uhr trainiert werden, wie Fallen erkannt werden, die dazu führen, dass Frauen es anderen Recht machen möchten. Die Gleichstellungsbeauftragte Tanja Gorodiski hat dazu anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen die Referentin Carola-Maria Tappert in die Gemeinde Scharbeutz eingeladen. Sie wird das Seminar leiten und Strategien vermitteln, wie Grenzen gesetzt werden können, wie ein „Nein“ formuliert wird und wie die eigenen Bedürfnisse gewahrt werden können.

Die Teilnahmegebühr beträgt zehn, ermäßigt fünf Euro. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt. Daher bittet die Gleichstellungsbeauftragte um Anmeldungen. Möglich sind sie telefonisch unter 045 03/77 09 90 (beim Anrufbeantworter deutlich Namen und Rufnummer nennen) und per E-Mail unter tanja.gorodiski@gemeinde-scharbeutz.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Sturm heißt es für viele Jungen und Mädchen der Waldkindergärten noch immer drinnen bleiben.

04.11.2013

Eigentümerversammlung in Heiligenhafen beschließt Maßnahme. Wohnungsbesitzer werden per Sonderumlage an Kosten beteiligt.

04.11.2013

Die Aktion Knusperhäuschen gibt es auch in diesem Jahr in Süsel. Noch bis Freitag dieser Woche sind die Konfirmanden des kommenden Frühjahrs in der Gemeinde unterwegs, um Backzutaten zu erbitten.

04.11.2013
Anzeige