Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Frauenpower auf Fehmarn: Das neue Tourismus-Duo
Lokales Ostholstein Frauenpower auf Fehmarn: Das neue Tourismus-Duo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 29.06.2013
Von Gerd-J. Schwennsen
Gemeinsam wollen sie viel bewegen — die beiden „Neuen“ Andrea Opielka und Meike Pezl. Quelle: Foto: gjs

Frauen-Power am Burger Südstrand: Fehmarns Tourismusdirektorin Imke Grotelüschen freut sich über die spürbare personelle Verstärkung. Denn mit Marketing- Expertin Meike Pezl und Veranstaltungsleiterin Dr. Andrea Opielka (beide 37) konnten zwei seit Monaten vakante Stellen neu besetzt werden. Sie sorgen für frischen Wind, bringen neue Ideen mit und komplettieren das weibliche Trio beim Tourismus-Service Fehmarn (TSF) — genau zur richtigen Zeit. Denn die Urlaubsadresse Fehmarn steht unmittelbar vor einem neuen Aufbruch.

Bei ihrem Start auf Fehmarn hat Meike Pezl das gleich aus erster Hand miterlebt. Sie war gerade erst den zweiten Tag beim TSF, als vier ausgewählte Agenturen ihre Zukunftskonzepte präsentierten.

„Marktrausch“ aus Kiel machte schließlich das Rennen, inzwischen haben sich auch die 16 Campingplätze Fehmarns für die Fördestädter entschieden. Schulterschluss im Tourismus — dort wo früher die Akteure von Stadt und Land auch schon mal hart gegeneinander arbeiteten. Pezl hat gute Startbedingungen.

„Jetzt geht es darum, welchen Weg gehen wir?“ war Meike Pezl von Anfang dabei. Logo, Marke, Internet, Facebook, Gastgeberverzeichnis... — bis 2014 wird sich vieles ändern. „Es ist wichtig, der Insel Fehmarn ein Profil zu geben und damit ein Gesicht“, betont Pezl.

Sie ist mit reichlich Berufserfahrung auf die Insel gekommen. Nach BWL-Studium mit Schwerpunkt Tourismus in Wernigerode war sie unter anderem beim Stadtmarketing in Wiesbaden, kümmerte sich um Gesundheit & Wellness, aber auch um Messen sowie Urlauber aus Österreich, der Schweiz und Nordeuropa. Es folgten PR-Tätigkeiten, sie baute Kontakte auf bis nach Mauritius oder in die Vereinigten Arabischen Emirate. Und doch drängte es Pezl, aufgewachsen in der Grafschaft Bentheim nahe der niederländischen Grenze, auf lange Sicht in den Norden.

Ähnlich sieht es Andrea Opielka, die aus dem Ruhrgebiet stammt und im Sauerland aufgewachsen ist. Fast exotisch liest sich ihr beruflicher Werdegang. Ein paar Kostproben: Studium fürs Grundschul-Lehramt, Regieassistentin im Opernhaus, Theaterpädagogik nebst Musikwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte. Dann die Magisterarbeit über Tänze auf den Faröer Inseln, später promovierte sie über Tanzspiele auf den Schafsinseln im Atlantik. Inseln sind ihr somit vertraut — auch auf Island hat sie im Tourismusbereich gearbeitet.

Ihre einzige Station als Lehrerin absolvierte sie an der deutschen Auslandsschule in Oslo. Sie spricht norwegisch und dänisch, hat in diesen Sprachen schon Volkshochkurse gegeben. Die Rückkehr in den Norden und damit in die Nähe von Skandinavien war für sie nach dieser Vorgeschichte ein konsequenter Schritt. Zuletzt war Opielka stellvertretende Leiterin des Kulturhauses in Lüdenscheid mit einem Theater ohne festes Ensemble, dafür aber vielen Kulturhighlights von Gauck bis Gottschalk.

Andrea Opielka hat die Veranstaltungsleitung auf Fehmarn erst in diesem Monat übernommen. Das Programm ist längst festgezurrt. „Der Blick von außen hilft sicherlich“, aber sie möchte auch gerne von der Erfahrung der Fehmaraner lernen. Viel Spielraum lässt das Budget 2013 ohnehin nicht mehr. Nachholbedarf sieht sie in erster Linie in Vor- und Nachsaison. Die erste Ideen für 2014 reifen bereits.

„Wichtig ist, Fehmarn ein Profil zu geben.“


Meike Pezl (37)

„Nach Island und den Faröern jetzt Fehmarn.“


Andrea Opielka (37)

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für alle Altersklassen ist bei den jetzt beginnenden Malenter Sommerkursen etwas dabei — von der Bauernhof-Entdeckungstour über Survival- bis Erste-Hilfe-Kursus.

29.06.2013

VR-Bank sponserte Aktion des Kleingärtnervereines.

29.06.2013

Der Eutiner Markthändler Sven Bössow fährt zum legendären Festival nach Wacken.

Ulrike Benthien 29.06.2013
Anzeige