Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Freischütz“-Premiere: Eine magische Nacht
Lokales Ostholstein „Freischütz“-Premiere: Eine magische Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 20.07.2016
Intendantin Dominique Caron holt ihr Team (ganz rechts Doris Vetter, Chorleitung) zum Applaus nach vorn. Quelle: Fotos: Benthien/janke-Hansen (2)
Anzeige
Eutin

Das nennt sich wechselhaft. Bei häufigem Bindfadenregen mussten sich 1150 Premierengäste des „Freischütz“ zunächst mit Schirmen und -capes schützen. Mit der Pause hörte das Schütten auf, es ließ sich in Hemd oder Bluse gut aushalten. In jeder Hinsicht: „Das ist ein besonderer Abend geworden“, sagte Intendantin Dominique Caron bei der Premierenfeier erleichtert. „Was ihr alle geleistet habt, Solisten, Choristen, Musiker, alle, die vor und hinter den Kulissen mitgewirkt haben . . . Das war großartig, sehr, sehr stark.“ Heraus hob sie Bühnen- und Maskenbildnerin Ursula Wandaress und Dirigentin Romely Pfund. „Ich danke für diese Zusammenarbeit, die so aus einem Guss gewesen ist.“

Zur Galerie
Umjubelter Start in die Festspiel-Saison auf Eutins Grünem Hügel – Opernfreunde trotzen Dauerregen – Party unterm weißen Zeltdach.

Beide Frauen wurden vielfach beglückwünscht. Auch Milana Butaeva („Carmen“) gratulierte Romely Pfund, die mit ihrem Festspielorchester „sehr zufrieden“ war. Zweieinhalb Stunden am Pult seien harte körperliche Arbeit, versicherte sie.

Festspiele-Geschäftsführerin Sabine Kuhnert freute sich über „die sehr gute Resonanz aus der Politik“. In der Tat waren neben Ministerpräsident Torsten Albig, Landtagspräsident Klaus Schlie, Kulturministerin Anke Spoorendonk auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn, Kreispräsident Ulrich Rüder (CDU) und etliche Eutiner Stadtvertreter zur Aufführung gekommen. Hagedorn war auf den letzten Drücker aus Berlin eingetroffen: „Mein Zug lief um 19.30 Uhr in Eutin ein.“ Ihr Regencape vom vergangenen Jahr hatte sie vorsorglich dabei. „Für die Sänger ist das Wetter eine Herausforderung“, hatte sie Mitleid, fand die Darbietungen daher umso großartiger.

Auch Festspiele-Gesellschafter Mirko Stemmler war sehr angetan von der Vorstellung, Joachim Scheele, ebenfalls Gesellschafter, lobte: „Dominique Caron hat ein gutes Händchen bei der Wahl der Sänger gehabt.“

Da stimmte ihm Dr. Kirk Nordwald (52), Augenarzt aus Berlin, zu. Besonders beeindruckte ihn die Stimme von „Kaspar“ (Christian Sist). „Dass hier alle ohne Mikro singen, ist ein Highlight“, begeisterte er sich. Das Orchester unter der Regenplane empfand er zwar „als Musik unter der Bettdecke, aber das geht heute nicht anders“. Der Ruf Eutins reiche bis in die Hauptstadt, erklärte Nordwald. Und da er gerade das Fehmarn-Pferdefestival besuche, sei ein Abstecher zu den Festspielen Pflicht gewesen.

Die Kritik zur „Freischütz“-Premiere lesen Sie auf Seite 34.

Alle Termine – Karten – Informationen zum Zugang

Weitere Aufführungen des „Freischütz“ finden statt am 29. Juni, 9. und 15. Juli, am 5. und 10. August, jeweils 20 Uhr.

Für „Carmen“ beginnt die öffentliche Generalprobe am Mittwoch, 6. Juli, um 19 Uhr. Premiere ist am 8. Juli um 20 Uhr. Weitere Termine: am 13. Juli um 19 Uhr, am 16. Juli um 18 Uhr, am 23. und 29. Juli jeweils um 19 Uhr sowie am 6. und 13. August jeweils um 19 Uhr.

„Der Vogelhändler“ wird aufgeführt am 20. und 22. Juli um 19 Uhr, am 30. Juli um 18 Uhr, am 31. Juli um 16 Uhr. Im August sind Aufführungen für den 3. um 18 Uhr sowie den 7. und 12. jeweils um 19 Uhr angesetzt.

„Carmina Burana“ wird am 2. Juli um 20 Uhr aufgeführt.

Karten unter der Telefonnummer 04521/80010. Tickets für die Festspiele sind auch in den

LN-Geschäftsstellen in Lübeck sowie in unseren Ostholsteiner Geschäftsstellen in Bad Schwartau, Oldenburg und Eutin zu bekommen. Unsere Geschäftsstelle in Eutin (Markt 12 a) ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Zusätzlich zur Landesgartenschau – auch für die LGS gibt’s bei uns Karten – an jedem ersten Sonnabend im Monat von 9 bis 13 Uhr. Nächstes Mal wieder am 2. Juli.

Die Eutiner Festspiele weisen aufgrund immer wiederkehrender Nachfragen darauf hin, dass für den Besuch der Festspiel-Aufführungen kein zusätzliches LGS-Ticket benötigt wird. Die Eintrittskarte zu den Festspielen ermöglicht es den Besuchern, bis 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn das Gelände der LGS zu betreten.

 ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Malentes designierte Bürgermeisterin spricht im LN-Interview über Transparenz, Netzwerken und die Erwartungen der Bürger an sie.

26.06.2016

Anlaufpunkt in der Stadtbücherei – Viele tolle Angebote locken – Bei den Fahrten Kooperation mit Oldenburg und Heiligenhafen.

26.06.2016

Auftakt zu den Eutiner Festspielen mit Carl Maria von Webers „Der Freischütz“.

20.07.2016
Anzeige