Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Freunde der Kirche feiern Jubiläum

Ratekau Freunde der Kirche feiern Jubiläum

Ratekauer Förderverein hat in den vergangenen 30 Jahren fast 150 000 Euro gesammelt.

Voriger Artikel
Grömitzer Golfer: Putzen, spielen, wählen
Nächster Artikel
Geschichtshäppchen aus Eutin und dem Schloss

Das Kirchenfenster über dem Altar gehörte zu den ersten Aufgaben des Fördervereins.

Ratekau. Wenn Gemeindeoberhaupt, Seelsorger und Schulmeister ihre Köpfe zusammenstecken, kommt meistens etwas sehr Gutes dabei heraus. So geschehen auch im Jahr 1986, als Bürgermeister Wilhelm Rehpenn, Pastor Hans-Christoph Gregor und Hannes Zobel, Rektor der Grund- und Hauptschule Ratekau, die ersten Schritte zur Gründung des „Gemeinnützigen Fördervereins Freunde der Ratekauer Kirche“ gingen. Am 29. April trafen sich 21 Männer und Frauen zur Gründungsversammlung. Erster Vorsitzender wurde Bürgermeister Rehpenn.

LN-Bild

Ratekauer Förderverein hat in den vergangenen 30 Jahren fast 150 000 Euro gesammelt.

Zur Bildergalerie

Hauptziele des Vereins waren und sind die Förderung der Bauunterhaltung, Restaurierung und Ausstattung der Ratekauer Feldsteinkirche und ihrer Außenanlagen. Finanziell geholfen wird durch die Mitgliedsbeiträge und durch das Sammeln von Spenden. Das erste Vereinsgeld floss in die Restaurierung der Kirchenfenster und in den Entwurf eines neuen Ostfensters.

Nach drei Jahrzehnten, pünktlich zum Jubiläum, zieht der jetzige Vorsitzende Jürgen Beck mit seinem Vorstand eine Erfolgsbilanz. Inzwischen zählt der Verein etwa 120 Mitglieder. Seit 1986 wurden zahlreiche Maßnahmen mit zusammen 148 000 Euro gefördert, davon allein 75 000 Euro in den vergangenen zehn Jahren. Geld wurde unter anderem ausgegeben für ein Bronzelesepult, für den Fußbodenbelag im Turmbereich, für die Sanierung des Chorraumes und die der beiden Kronleuchter, für die Restaurierung und Blattvergoldung des Kirchturmuhr-Ziffernblatts, aber auch für die Anschaffung von Stapelstühlen.

Der Verein wurde Mitbegründer der „Stiftung Feldsteinkirche Ratekau“ in der Bürgerstiftung Ostholstein sowie Gründungsmitglied im Aktionsbündnis „Sanierung und Erhalt der Feldsteinkirche Ratekau“.

Die umfangreichen, dreijährigen Bauarbeiten begleiteten die Vereinsmitglieder engagiert. Durch den Förderverein, das Aktionsbündnis, die Kommune und durch Einzelspenden wurden die Gesamtkosten der Sanierung von etwa 1,8 Millionen Euro mit über 100 000 Euro unterstützt. Nicht nur der Fördervereins-Vorstand denkt in diesem Zusammenhang gerne an das außergewöhnliche „Kirchen-Dinner“ auf der Baustelle zurück, zu dem 60 ausgewählte Gäste im Juni 2011 geladen waren.

1100 Menschen kamen in die Møn-Halle, um den gebürtigen Ratekauer Autoren und Schriftsteller Bastian Sick zu hören. Dieser Abend, der gemeinsam organisiert worden war vom Förderverein und von der Gemeinde Ratekau, brachte einen Erlös von etwa 15 000 Euro und damit so viel wie keine andere der Veranstaltungen zuvor. Großartigen Zuspruch fanden auch das Konzert mit dem Polizeiorchester aus Hannover und immer wieder die seit 1998 regelmäßig stattfindenden Kirchenkonzerte zu allen Jahreszeiten.

Zum Jubiläum hat der Förderverein eine Festschrift herausgegeben. Beck: „Damit wollen wir allen Bürgern der Großgemeinde einen Überblick über die Ziele des Fördervereins, eine Darstellung der geförderten Objekte in den letzten 30 Jahren, aber auch einen Einblick in die Geschichte und die Sanierung unserer 860 Jahre alten Feldsteinkirche geben.“ Außerdem soll die Festschrift zur Mitgliederwerbung genutzt werden. Der Jahresmitgliedsbeitrag kostet zwölf Euro.

Geld braucht der Verein auch im Jubiläumsjahr. So haben der Vorstand und der Kirchengemeinderat beschlossen, einem Engel seine Hände wiederzugeben. Das allein wird etwa 10000 Euro kosten. Die Holzfigur lag lange Zeit auf dem Pastorats-Boden und hat nun ihren Platz im Gotteshaus gefunden.

Zum Jubiläum wird es ein außergewöhnliches Konzert geben. Das Jubiläumsjahr endet mit dem Auftritt des Orchesters „Kammer-Pop“ am Sonntag, 6. November.

„Canto General“ mit Musik von Mikis Theodorakis und Texten von Pablo Neruda

Das Oratorium „Canto General“ von Mikis Theodorakis wird selten aufgeführt. Am Freitag, 20. Mai, erklingt es ab 19.30 Uhr in der Feldsteinkirche zum 30-jährigen Bestehen des Fördervereins „Freunde der Ratekauer Kirche“. Künstler sind der Kammerchor der Musikschule der Gemeinnützigen Lübeck, der Spanische Kammerchor Lübeck und Studierende der Musikhochschule Lübeck. Als Solistin tritt die Mezzosopranistin Maria Bulgakova aus Russland vor die etwa 200 Zuhörer.

Moderatorin Antje Birnbaum wird Erläuterungen zu den spanischen Texten des Schriftstellers Pablo Neruda geben. Geleitet wird das Jubiläumskonzert von der Organistin Olga Mull. Die Einnahmen sind für den Erhalt und die Ausstattung der historischen Feldsteinkirche bestimmt.

Eintrittskarten kosten 15 Euro. Der Kartenvorverkauf beginnt Anfang Mai im Papierhaus Lahn sowie im Café Köster in Ratekau. Beide Betriebe unterstützen den Förderverein ebenso wie die Gemeinde Ratekau und die Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein.

Vier Ehrenmitglieder

Während der jüngsten Jahresversammlung wurden der Vorstand wiedergewählt und Ehrenmitglieder ernannt. Einstimmig in den Ämtern bestätigt wurde der gesamte Vorstand mit seinem Vorsitzenden Jürgen Beck, dem stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Rutz, der Schatzmeisterin Antje Schacht, der stellvertretenden Schatzmeisterin Ursel Mikalauski, dem Schriftführer Michael Dittmann, dem stellvertretenden Schriftführer Reinhard Schaak sowie den Beisitzern Werner Prell und Gerald Klüss. Auf Vorschlag des Vorstandes votierte die Versammlung außerdem dafür, die Gründungsmitglieder Antje Schacht, Peter Brückel, Horst Nörenberg und Rüdiger Stooß zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. cd

Von Christina Düvell-Veen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.