Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Frühstart: SPD Fehmarn nominiert Kandidaten
Lokales Ostholstein Frühstart: SPD Fehmarn nominiert Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 03.11.2017
„Wir wollen wieder stärkste Fraktion in der Stadtvertretung Fehmarn werden.Andreas Herkommer SPD-Ortsvorsitzender
Fehmarn

Seither ist die einstige Mehrheitsfraktion jedoch arg geschrumpft. Drei Mitglieder traten aus und gründeten eine eigene WUW-Fraktion (Wir unternehmen was). Hinter CDU (sieben Mandate) und FWV (fünf) stellt die SPD derzeit nur die drittstärkste Fraktion.

„Ich bewerbe mich um eine Direktkandidatur für den Kreistag.Jörg Josef Wohlmann SPD-Ortsverein

Unangetastet vom starken Wechselspiel in der 23-köpfigen Stadtvertretung blieb nur die Position von Bürgervorsteherin Brigitte Brill. Mit Jörg Weber gelang es der SPD 2015 sogar, ihren Bürgermeister-Kandidaten durchzubringen, obwohl es mit der Gegenkandidatur von Gunnar Mehnert einen Riss in den eigenen Reihen gab.

Drei Sozialdemokraten wechselten zur WUW

Trotzdem kündigte Ortsvorsitzender Andreas Herkommer auf der SPD-Mitgliederversammlung diese Woche in Bannesdorf voller Zuversicht an: „Wir wollen wieder stärkste Fraktion werden.“ Vom Spitzenquintett aus dem Erfolgsjahr 2014 sind aber nur noch zwei übrig. Ex-Ortsvorsitzender Hans- Peter Thomsen und Mehnert gehen – wie Helmut Kettler – in der WUW längst ihren eigenen politischen Weg. Weber ist mit seiner Wahl zum Bürgermeister aus der Fraktion ausgeschieden. Neuer Spitzenkandidat der SPD ist Herkommer. Die weiteren Top-Listenplätze besetzen Brill, Fraktionssprecher Fendt, Marianne Unger und Bernd Remling.

Dahinter folgen Sozialdemokraten, die bisher noch nicht dem Stadtparlament angehören, teilweise aber als bürgerliche Mitglieder bereits in den Ausschüssen aktiv mitwirken. Ab Listenplatz sechs sind es: Britta Freiberg, Rainer Schiwek, Viktor zum Felde, Jörg J. Wohlmann, Gunnar Gerth-Hansen, Bernd Friedrichs und Donald Pape. Auf der Mitgliederversammlung wurden sie gleichzeitig als Direktkandidaten für die zwölf Wahlkreise auf Fehmarn nominiert.

SPD konkurriert mit fünf Mitbewerbern Ein Selbstgänger werden die Kommunalwahlen im Mai 2018 aber nicht. Mit CDU, FWV, der erstmals antretenden WUW und den Grünen treten vier starke Konkurrenten an. Dazu kommt die FDP. Ob die AfD auf Fehmarn mitmischt, ist noch völlig ungewiss. Gleiches gilt für die Links-Partei. Andere Kräfte wie die Statt Partei oder Bürger für Fehmarn (BFF) sind längst verstummt.Zeichen gesetzt hat die SPD zudem für die Kreistagswahl. Sie möchte Jörg Josef Wohlmann (für Fehmarn, Großenbrode, Gremersdorf und Neukirchen) und Martina Wieske (für Fehmarn) ins Rennen schicken. Entschieden wird das aber erst auf dem SPD-Kreisparteitag im Februar 2018.Morgen, 5. November,

trifft sich die SPD um 18 Uhr zum Matjesessen im „Fisch- und Steak-Hus“ in Burg (nicht die FDP, wie es versehentlich in der LN-Überschrift hieß).

Von Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verträge zwischen Grundstückseigentümer und Jens GmbH sind abgeschlossen – Bauarbeiten könnten 2018 beginnen.

03.11.2017

Nach einem starken Anstieg des Ausbildungsangebotes vor zwei Jahren ging die Zahl der angebotenen Ausbildungsstellen im Kreis Ostholstein nun auf 1477 zurück. Das ist ein Minus von 11,5 Prozent. Der Rückgang der bei der Agentur für Arbeit gemeldeten Plätze betrifft insbesondere außerbetriebliche Angebote in Bildungseinrichtungen.

03.11.2017

Zum Auftakt der Extra-Sitzung der Stadtvertretung Fehmarn sorgte eine kleine Abordnung aus Presen im Inselosten für Aufsehen. Der Grund: Sie äußerten in der Einwohnerfragestunde „große Bedenken“ gegen einen Hotelbau mit etwa 90 Betten im eher beschaulichen Dorf.

03.11.2017