Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Führungswechsel bei der Jägerschaft

Oldenburg Führungswechsel bei der Jägerschaft

Carsten Höper ist der neue Vorsitzender. Thies Rickert wurde als Kreisjägermeister vorgeschlagen. Zudem wurde bei der Jahresversammlung der Kreisjägerschaft Kritik am Landesnaturschutzgesetz laut.

Voriger Artikel
Markise im Wert von 2001 Euro geklaut
Nächster Artikel
Schönwalde: Der letzte Weg Jesu

Jahresversammlung mit Trophäenschau im Oldenburger „Schützenhof“: Der große Saal war bei der Jahresversammlung der Kreisjägerschaft voll besetzt.

Quelle: Fotos: Binder

Oldenburg. „Hauptsache, gegen Jagd und Jäger — mehr kann man dazu nicht mehr sagen“, ärgerte sich Kreisjägermeister Rudolf Meyer-Böttger. Bei der Jahresversammlung der Kreisjägerschaft (KJS) Oldenburg wurde erneut massive Kritik am neuen Landesnaturschutzgesetz laut. Besonders die Pläne der Regierung, Hermeline und Mauswiesel auf die Liste der geschützten Arten zu setzen (die LN berichteten), lösten bei den Jägern Unverständnis aus.

LN-Bild

Carsten Höper neuer Vorsitzender — Thies Rickert als Kreisjägermeister vorgeschlagen — Kritik am Landesnaturschutzgesetz.

Zur Bildergalerie

„Wir werden rechtliche Schritte prüfen“, kündigte Axel Claußen an, Vizepräsident des Landesjagdverbandes. Die allgemeine Sorge: Marder könnten gegebenenfalls nicht mehr mit Fallen bejagt werden — denn es sei kaum zu verhindern, dass sich vereinzelt auch Hermeline oder Mauswiesel dort hinein verirrten. Mit dem neuen Gesetz „würde sich der Jäger strafbar machen“, warnte Claußen.

Kreisjägermeister Meyer-Böttger sprach von „einem Versuch, uns durch die Hintertür die Fallen wegzunehmen“. Unterstützung kam von Kreispräsident Ulrich Rüder (CDU): Es sei „nicht hinnehmbar, dass die Jagd immer weiter eingeschränkt werden soll“. Mit dem neuen Gesetz werde „grundsätzlich die Jagd als Instrument des Naturschutzes infrage gestellt“. Dirk Bacher, Obmann für Jagdschutz bei der KJS und zugleich Vorsitzender des Landesverbands der Berufsjäger, betonte: „Wer Niederwild hegen will, muss Raubwild bejagen — an dieser Regel gibt es nichts zu rütteln.“ Er forderte einen Schulterschluss aller Beteiligten — dann sehe er „gute Möglichkeiten“ für die Jäger, ihre Fallen zu behalten.

Zum neuen Vorsitzenden der KJS wurde bei der Versammlung Carsten Höper gewählt. Sein Vorgänger Thies Rickert stand nach acht Jahren im Amt nicht wieder zur Wahl. Die ehrenamtliche Arbeit habe ihm „ganz viel Freude gemacht“, sagt er. Mit seinen Vorstandskollegen habe er „eine großartige Mannschaft“ gehabt, die Zusammenarbeit mit dem Kreis habe immer gut funktioniert. Vor allem aber habe er immer auf die Unterstützung der KJS-Mitglieder bauen können, so Rickert dankbar. Entsprechend appellierte er an die Jäger: „Bitte unterstützen Sie meinen Nachfolger genauso wie mich.“

„Wir werden alles tun, damit hier weiterhin alles rund läuft“, kündigte Carsten Höper an. Sein Vorgänger habe „die Latte hoch gelegt“, lobte er dessen Engagement für die Jägerschaft und das Schießsportzentrum Kasseedorf. Als Dank für seinen Einsatz gab es für Rickert noch einige Überraschungen: Seine Kollegen haben nicht nur Konzertkarten für ihn und seine Frau organisiert, sondern ihn auch heimlich für die silberne Verdienstnadel des Landesjagdverbandes vorgeschlagen. Mit Erfolg.

Besonders freue er sich, dass die Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger voraussichtlich auch in Zukunft weitergehe, so Höper. Rickert wird als Nachfolger für Meyer-Böttger gehandelt, dessen Zeit als Kreisjägermeister nach 20 Jahren im Dezember vorbei sein wird.

Ehrungen und Wahlen

Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft: Henning Steenbock, Regina Weitz, Christian Höper-Paarmann, Martin Weilandt, Marcus Grapengeter, Volker Höppner, Roland Voß, Klaus Brandt, Siegfried Hellhammer, Jörg Meinecke, Heinz Sager, Thomas Stein, Hans-Jürgen Meislahn.

Für 40 Jahre: Hans-Jürgen Weilandt, Wolfgang Belbe, Klaus-Dieter Paulsen, Wilhelm Rowedder.

Für 50 Jahre: Klaus Klinckhamer, Klaus Rode, Klaus-Peter Wiepert, Uwe Grapengeter, Wilhelm Kurth, Adolf Bauer, Wolfgang Hagen, Wilhelm Steenbock, Hartmut Westphalen, Karl Albert.

Für 60 Jahre: Dieter Koch, Ernst Möller, Ulrich Wriedt, Peter Lass, Henning von Ludowig, Klaus Reese.

Für 65 Jahre: Wulf-Markus Theophile, Herwig Beckmann.

Jahrgangsbeste Jungjäger: Tilo Koch, Dr. Nadine Neumann.

Verdienstnadel in Bronze: Jochen Möllenhoff, Torsten Ruser, Volker Lange, Sylvaine Mody, Imke Müller-Marienburg. In Silber: Thies Rickert.

Gewählt: Carsten Höper zum Vorsitzenden; Gunnar Müller zum stellvertretenden Vorsitzenden; Jutta Bestgen zur Geschäftsführerin; Kim Utech zum Schatzmeister; Roland Martensen, Henning Höper, Jan Theodor Kleingarn, Ludolf Schröder und Ewald Kruska zu Beisitzern. Obleute: Jutta Bestgen (Bläser), Richard Füllbier (Eulenschutz, Schießwesen), Dirk Bacher (Jagdschutz), Jan-Pieter Frick (Öffentlichkeitsarbeit), Elena Kruse (Hunde), Volker Ruge (Mitgliederverwaltung), Jürgen Kirschnick (Naturschutz), Hans-Peter Lafrentz (Jugend).

Streckenbericht

1264 Tiere wurden im vergangenen Jagdjahr beim Damwild geschossen. Beim Schwarzwild waren es 1475, beim Rehwild 2819. Erfreulich sei die Bilanz in Bezug auf Wildunfälle, so Kreisjägermeister Rudolf Meyer-Böttger. Durch die blauen Reflektoren sei die Zahl der infolge von Unfällen getöteten Tiere in einigen Orten deutlich zurückgegangen.

3258 Hasen wurden erlegt und 4267 Kaninchen. Hinzu kamen 1026 Füchse, 124 Dachse und 43 Schnepfen. Die hohe Zahl von 51 Muffeln kam zustande, weil ausgebrochene Tiere geschossen werden mussten. 540 Fasane wurden geschossen und 3640 Enten. Bei den Gänsen war die Strecke mit 1550 laut Meyer-Böttger so hoch wie noch nie.

430 Baum- und Steinmarder wurden erlegt. Und 397 Marderhunde — im ganzen Kreis fast 800, doppelt so viele wie zuvor.

Von Jennifer Binder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.