Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Fünf Gemeinden, ein Empfang

Griebel Fünf Gemeinden, ein Empfang

Amt Ostholstein-Mitte lud Bürger nach Griebel – Dank an Ehrenamt und Zeichen gegen Populismus.

Voriger Artikel
Gerüstet für winterliche Wetterkapriolen
Nächster Artikel
Voß-Schule lädt zum Tag der offenen Klassenzimmer

Schornsteinfeger Carsten Bracke wünschte allen Gästen viel Glück für 2017. Eingeladen zum Empfang hatten die fünf Gemeinden, deren Vertreter hier ebenfalls auf dem Foto zu sehen sind (v. r.): Volker Weidemann (Bürgermeister Sierksdorf), Rainer Holtz (Bürgermeister Schashagen), Hans-Alfred Plötner (Bürgermeister Schönwalde), Christiane Hill (zweite stellvertretende Bürgermeisterin Kasseedorf) und Peter Zink (Bürgermeister Altenkrempe).

Quelle: Foto: Rosenkötter

Griebel. Ein Schornsteinfeger, vier Bürgermeister und rund 100 Bürger treffen sich. Was wie der Anfang eines Witzes klingen mag, ereignete sich gestern in Form des Neujahrsempfangs der fünf Gemeinden im Bereich des Amtes Ostholstein-Mitte. Statt lustiger Geschichten gab es ernste und mahnende Worte. Amtsvorsteher Peter Zink (ABA), der zugleich Bürgermeister von Altenkrempe ist, setzte ein deutliches Zeichen für Mitmenschlichkeit und gegen Ausgrenzung durch populistische Parteien. „Leider müssen wir immer wieder die traurige Erfahrung machen, dass es auch in unserer Gesellschaft Kräfte gibt, die andere Ziele verfolgen. Ihnen geht es um die Spaltung der Gesellschaft, um die Abqualifizierung von Menschen als ,Sündenböcke’ und um Ausgrenzung“, betonte Zink.

Spende für die Tafel

Beim Neujahrstreffen der Gemeinde Sierksdorf am ersten Januarwochenende wurden Snacks und Getränke für den guten Zweck verkauft. Gemeindevertreter Udo Gosch (SPD) teilte mit, dass dadurch 430 Euro eingenommen worden seien. Der traditionelle Verkauf komme in diesem Jahr der Neustädter Tafel zugute.

Er appellierte an die Bürger aus Sierksdorf, Schashagen, Schönwalde, Kasseedorf und Altenkrempe, sich deutlich zu positionieren. Er selbst erlebe immer wieder, wie sich Menschen ehrenamtlich und aus eigenem Antrieb für andere einsetzen würden. Zugleich betonte er, dass „unsere Demokratie, auch wenn diese die eine oder andere Schwäche habe“, es verdiene, unterstützt zu werden und das Feld nicht den Protestparteien zu überlassen.

Einen besonderen Dank richtete Zink an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren. Ob bei Unwetter, Bränden oder Glätteeinsätzen, sie seien immer da und könnten allesamt als Helden bezeichnet werden.

Der Amtsvorsteher hofft, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen engagieren und die vielen Wehren im Amtsgebiet unterstützen.

Themen wie der Bau der Hinterlandanbindung für die feste Fehmarnbeltquerung und der neuen Stromtrasse würden ihn und seine Mitstreiter auch im kommenden Jahr beschäftigen. Darüber hinaus forderte er die Bürger auf, sich in puncto Windkraft einzubringen. Nur so könne verhindert werden, dass neue Anlagen zu Umut führen.

Dauerbrenner bleibt auch das Vorhaben, sämtliche Haushalte mit schnellem Internet zu versorgen. „Alle Gemeinden des Amtes haben sich der Breitbandsparte des ZVO angeschlossen, gemeinsam mit 24 weiteren Gemeinden des Kreises“, so Zink. Dass nun einzelne Unternehmen versuchen würden, neue Kunden zu gewinnen, gefährde das gesamte Vorhaben. Schließlich müssten mindestens 60 Prozent der Haushalte Vorverträge abschließen, damit der Ausbau gelinge. „Wir wollen unsere Gemeinden mit Glasfaserkabel anschließen, nicht mit einer Zwischenlösung und nach Möglichkeit alle erreichen, nicht nur die Hauptorte.“

Peter Zink ging auch auf die Entwicklung in der Gemeinde Kasseedorf ein. Er vertrat Bürgermeisterin Regina Voß (SPD), die sich ebenso wie ihre erste Stellvertreterin Britta Riemann (CDU) krank gemeldet hatte. In diesem Jahr müsste in Kasseedorf unter anderem in das Feuerwehrhaus in Sagau, ein Wohnhaus im Wührenweg, die Schulscheune, den Bauhof und das „Kiek in“ investiert werden. Auch sei es notwendig, über die Einführung einer dritten Gruppe im Kindergarten und die Ausweisung eines Baugebietes zu diskutieren.

Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.