Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Für Essen und Trinken ist gut gesorgt
Lokales Ostholstein Für Essen und Trinken ist gut gesorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 16.03.2016
Andreas Hellmund zeigt den Platz für das Gastronomie-Zelt. Quelle: pet

Noch denkt angesichts des wenig frühlingshaften Wetters wohl niemand an Biergarten-Besuche. Bei der Landesgartenschau in Eutin ist das anders, dort hat jetzt der Aufbau der Hauptgastronomie begonnen. Wenn alles reibungslos klappt, soll in drei Wochen das Marktrestaurant „Historischer Bauhof“ stehen und zwar direkt neben diesem. Das Restaurant ist ein 15 mal 45 Meter großes Zelt, flankiert von zwei Biergärten.

„Es bekommt eine verglaste Front und wird innen 280 Plätze haben. Dazu wird es etwa 440 Außenplätze geben“, erläuterte gestern Andreas Hellmund, gastronomischer Leiter der GCS Event GmbH. Der „Historische Bauhof“ wird die zentrale gastronomische Einrichtung auf dem LGS-Gelände sein. Auch die Hauptküche wird hier untergebracht, sie wird unter anderem für das Schlossterrassen-Restaurant Gerichte vorproduzieren. Im Bauhof-Restaurant gilt Selbstbedienung. Die Preise für warmes Essen bezifferte Hellmund auf zehn bis 13 Euro, Kaffee und Kuchen sollen für fünf bis sechs Euro angeboten werden. Hellmund kündigte ein spezielles Gartenschau-Gericht an. Noch ist es aber nicht kreiert.

Das im sächsischen Lichtenstein ansässige Unternehmen — GCS steht für Großveranstaltungs- und Cateringservice — wird die LGS-Besucher an insgesamt sechs Standorten verköstigen. Seit rund zehn Jahren betreibt es Gartenschau-Gastronomie. Ob auf Bundes- oder Landesschauen, die Sachsen sorgen für Essen und Trinken. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen Marktführer auf diesem Sektor.

LGS-Besucher können sich an insgesamt sechs Standorten stärken. Am Haupteingang wird ein Kiosk aufgestellt, der Snacks und Getränke bietet. Im Küchengarten entsteht eine Weinbar, im Seepark eine Beachbar und an der Seepromenade ein weitgehend gläsernes Bistro. Alles in allem stehen den pro Tag erwarteten 3000 bis 3500 Gästen 1350 Gastronomie-Plätze für eine Pause zur Verfügung. Hellmund hofft, dass jeder zweite Besucher das Angebot nutzt. Das Unternehmen plant den Einsatz von 54 Mitarbeitern, von denen es die meisten mitbringt. Es werden aber auch noch Kräfte gesucht. pet

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Landesgartenschau-Gelände: Vieles ist fast fertig / Noch sechs Wochen, bis die ersten Besucher kommen.

16.03.2016

Schnittgut sollte entzündet werden — das ging schief.

16.03.2016

„Fußpflege Deluxe“ heißt es am kommenden Sonntag, 20. März, ab 20 Uhr in der „Altdeutschen Bierstube“. Weiter geht es bereits am Sonntag, 10.

16.03.2016
Anzeige