Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gädechens: Höheres Tempo noch möglich
Lokales Ostholstein Gädechens: Höheres Tempo noch möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:20 17.03.2016

Der Bau einer Hochgeschwindigkeitstrasse zur Anbindung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels ist nach Angaben des CDU-Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens „noch im Rennen“. Dass im neuen Bundesverkehrswegeplan nur eine Eisenbahnstrecke für maximal Tempo 160 vorgesehen sei, habe für „etwas Verwunderung“ gesorgt, so der Ostholsteiner Abgeordnete. Er habe daraufhin bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nachgehakt und erfahren, dass die Bewertung des Projekts noch nicht endgültig abgeschlossen sei. Weil aber der Termin für die Veröffentlichung des Verkehrswegeplans feststand, sei Ausbaustand Tempo 160 angegeben worden. Im weiteren Verfahren sei aber eine Einstufung als Hochgeschwindigkeitsstrecke durchaus möglich, beruft sich Gädechens aus den Minister.

Der CDU-Abgeordnete begrüßte, dass die Hinterlandanbindung für Schiene und Straße nun vollumfänglich in den neuen, bis 2030 reichenden Plan aufgenommen wurde, auch wenn dies keine Überraschung sei.

Gädechens verwies insbesondere auf die Aufnahme der Fehmarnsundquerung. Damit sei ein notwendiger Schritt hin zum Ausbau getan. Noch im ersten Halbjahr 2016 solle eine europaweite Ausschreibung für die Planungen unterschiedlicher Querungsvarianten erfolgen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei zwei Kontrollen der Polizei in Bad Schwartau und Neustadt sind am Dienstag 151 Fahrer kontrolliert worden.

17.03.2016

Friedenskreis organisiert nach 33 Jahren wieder einen Spaziergang durch die Stadt / Ziel ist die Rettberg-Kaserne, weil auch dort „der Krieg beginnt“, so die Veranstalter.

17.03.2016

Der ehemalige Bahnübergang „Feldhof“ in Oldenburg bleibt geschlossen. Einen Antrag der Stadt und ihrer Nachbargemeinde Göhl, die Querung für Radfahrer und Fußgänger ...

17.03.2016
Anzeige