Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Lokales Ostholstein Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 25.01.2016

/Sierksdorf. Mit vier Veranstaltungen begeht der Eutiner Arbeitskreis 27. Januar am morgigen Mittwoch den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Zunächst geht es zu 10 Uhr an das Sierksdorfer Steilufer, zum Mahnmal für die Cap-Arcona-Opfer. Mit dabei sind Wilhelm Lange, Autor mehrerer Dokumentationen zum 3. Mai 1945, dem Tag, als die „Cap Arcona“ mit 7000 Häftlingen an Bord versenkt wurde, und Arend Schäfer, der das Mahnmal entworfen hat. Der nächste Termin ist um 11.30 Uhr am Gedenkfriedhof Haffkrug-Scharbeutz an der Anschlussstelle Eutin zur A 1, wo 1128 der Opfer beigesetzt sind. Von 16 bis 18 Uhr wird am Lübecker Hauptbahnhof der Opfer gedacht. Der Bahnhofsvorplatz wird zum „Platz der Deportierten“, in Erinnerung an die vielen Menschen, die dort abreisen mussten. Der Gedenktag endet um 19.30 Uhr in der Kreisbibliothek Eutin. Prof. Frank Golczewski vom Institut für Osteuropa-Geschichte der Uni Hamburg referiert dann über „Der Zweite Weltkrieg in der Ukraine“. Die Gedenkveranstaltungen werden organisiert in Zusammenarbeit mit Amnesty International, der Kreisbibliothek Eutin und dem Friedenskreis Eutin. Unterstützt werden sie von der Stadt Eutin und dem Kreis.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Sportler schickten witzige Fotos ein und wurden dafür mit Trainingsgeräten belohnt.

25.01.2016

Klönsnack-Jahresauftakt mit Erbsensuppe kam in der Gemeinde gut an.

25.01.2016

Auf Fehmarn hat ein Unbekannter mit Schrot auf einen Bussard geschossen und den Raubvogel schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich bereits am 3.

25.01.2016
Anzeige