Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Geldsegen für den Bau der „Welle“
Lokales Ostholstein Geldsegen für den Bau der „Welle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 13.07.2016

Dass der Bau der „Grömitzer Welle“ deutlich teurer wurde als ursprünglich geplant, ist bekannt. 17,696 Millionen Euro hat das Großprojekt gekostet. Nun gab es aus Sicht der Gemeinde eine tolle Nachricht aus dem Wirtschaftsministerium: Bürgermeister Mark Burmeister (parteilos) erläuterte Dienstag bei der Gemeindevertretersitzung, dass die Fördersumme erhöht worden sei. Die bereits im Februar bekannt gewordene Unterstützung in Höhe von fast 500000 Euro habe sich mehr als verdreifacht. „Wir bekommen 1,649 Millionen Euro. Diese Summe wird bis 2018 in drei Raten ausgezahlt.“ Insgesamt habe die Gemeinde Fördergelder in Höhe von 5,128 Millionen Euro akquirieren können.

Neben dieser freudigen Nachricht beschäftigten sich die Politiker vor allem mit diversen Bebauungsplänen und nahmen in diesem Zusammenhang zahlreiche Stellungnahmen zur Kenntnis. Beschlossen wurde das Planungskonzept zur Ortsentwicklung Grömitz. Das grobe Flächenkonzept weist neue Mischgebiete an der B 501 sowie der K 46 aus. Bürgervorsteher Heinz Bäker (FDP) betonte, dass das Konzept bei der Landesplanung und dem Kreis auf Zustimmung gestoßen sei. Jedoch solle der Bereich Lensterstrand in die Planung einbezogen werden. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hof-Konzert ausverkauft, in Kirche noch Plätze frei.

13.07.2016

Fahrzeug wird für den Transport von Flüchtlingen benötigt – Auch Vereine und Kitas sollen profitieren.

13.07.2016

Der Doppeljahrgang G8/G9 hat die Prüfungen abgelegt und die Schulen verlassen.

13.07.2016
Anzeige