Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gerhard Ullrich: Kunst aus 70 Jahren
Lokales Ostholstein Gerhard Ullrich: Kunst aus 70 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 19.09.2013
Gerhard Ullrich malt, was er sieht. Hier ein Werk, welches den Titel „Kürbisse“ trägt. Quelle: Foto: Sebastian Rosenkötter

Er gehört zu den ersten Mitgliedern der Neustädter Ausstellungsgemeinschaft. Künstlerisch aktiv ist er seit sieben Jahrzehnten. Über seine Arbeiten sagt er: „Manchmal sind es Landschaften, Ereignisse oder Erinnerungen, die mich dazu bewegen, sie im Bild festzuhalten — einem Bild, das morgen noch zeigt, was gestern war.“ Seit Mittwochabend stellt Gerhard Ullrich (88) seine Kunst in der Stadtbücherei aus.

Als Künstler müsse man den Wunsch haben, etwas zu schaffen, erzählt der Künstler im Gespräch mit den LN bei der Vernissage. „Wobei — es ist mehr ein Bedürfnis, das sich mit dem Wunsch vermischt“, so Ullrich. Auch sei es ihm nicht fremd, manchmal die Nase voll zu haben und am liebsten mit dem Knüppel auf etwas draufzuhauen. „Aber ich bin ja ein zivilisierter Mensch und nehme das dann mit Ironie und Witz“, betont Ullrich.

Klaus Richter, ebenfalls Mitglied der Ausstellungsgemeinschaft, blickt in seiner Ansprache zurück. Ullrich habe mit 18 Jahren begonnen zu malen, damals sei er mit der Marine zur See gefahren. Fünf Jahre später habe er bereits als freier Maler und Grafiker gearbeitet. „Es war der Beginn seiner künstlerischen Laufbahn“, sagt Richter. Seine Themen, Maltechniken und Motive hätten sich über die Jahre kaum verändert. „Es sind die Eindrücke der wirklichen Welt, die ihn fesseln.“ Zu sehen sind viele Landschaften, ob in Neustadt oder in Dänemark.

Die Dauer des künstlerischen Schaffens von Gerhard Ullrich wird beim Rundgang durch die Räume der Bücherei sichtbar. Zu sehen ist eine Aquarellskizze mit dem Namen „Burgruine Draheim“. Sie entstand 2002. Nur wenige Meter weiter hängt eine Silberstiftzeichnung von 1985, sie heißt „Makrelen“ und zeigt eines dieser Tiere. Mit Pastell entstand „Friedrichstadt I“ im Jahre 1986 und „Werft I“ kreierte Ullrich mit Kreide — 1963. Die Ausstellung läuft bis zum 31. Oktober zu den Öffnungszeiten der Bücherei.

ser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 7.15 Uhr, sind in Schönwalde im Bereich Bungsberghof aus einer verschlossenen Lagerhalle eines Schönwalder Betriebes ...

19.09.2013

Vermessungstechniker stellen die Position von Bäumen, Gebäuden und Wasserläufen zentimetergenau fest. So entsteht die Grundlage für spätere Planungen.

19.09.2013

will nochmal 1,4 Millionen Euro in die Neugestaltung investieren. Arbeiten beginnen Mitte Oktober.

19.09.2013
Anzeige