Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gerüstet für winterliche Wetterkapriolen
Lokales Ostholstein Gerüstet für winterliche Wetterkapriolen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Dick eingepackt geht Michael Mehl mit seinem Hund „Oskar“ am Strand spazieren. Quelle: Beke Zill
Anzeige
Eutin

Für Ramona Strötgen und Isabell Goldfuß (beide 22) ist es bei diesem wechselhaften Wetter wichtig, dass die Ohren und der Hals geschützt sind. „Warme Socken, Handschuhe, Strumpfhose und ein dicker Pulli“, zählt Goldfuß ihre Winterausrüstung auf. Trotzdem frieren die beiden Hannoveranerinnen. „Es ist so kalt, wir wären gern auch im Sommer hier gewesen“, sagt Strötgen.

Ramona Strötgen (22, r.) und Isabell Goldfuß (22). Quelle: Beke Zill

Den Scharbeutzern Monika und Gernot Duy macht das Wetter nichts aus. Sie sind unter anderem mit Winterstiefeln immer gut vorbereitet, wenn sie losgehen. „Die Kleidung muss dem Wetter angepasst sein“, sagt Gernot Duy. Nur einmal sind sie überrascht worden. „Plötzlich fing es an zu regnen, da haben wir einen nassen Hintern gekriegt. Aber das macht nichts.“

Monika und Gernot Duy. Quelle: Beke Zill

Wenn es draußen ungemütlich wird, zieht es Luzia Bernhardt aus Aschaffenburg an die frische Luft. „Ich liebe dieses Wetter. Wenn’s stürmt bin ich diejenige, die rausgeht“, sagt die 51-Jährige. Eine Kapuze und eine dicke Winterjacke sind ihre wichtigsten Winterutensilien. „Eine Kapuze ist wunderbar. Wenn ich sie runternehme, kann ich den Wind spüren.“

Luzia Bernhardt. Quelle: Beke Zill

Ausgelassen rennt „Spike“ hinter dem Stöckchen her, den seine Besitzerin Ewelina Poklakowska im hohen Bogen in den Scharbeutzer Sand geworfen hat. Die 28-Jährige geht bei jedem Wetter mit ihrem Hund raus. „Egal, was kommt. Man muss das Wetter so hinnehmen“, sagt sie. Da es an der Küste immer windig sei, zieht sie zum Schutz stets eine Mütze und Handschuhe an.

Ewelina Poklakowska. Quelle: Beke Zill

Dick eingepackt geht Michael Mehl mit seinem Hund „Oskar“ am Strand spazieren. „Ich bin eigentlich bei jedem Wetter draußen“, sagt der 68-Jährige. Er setzt dabei vor allem auf regenfeste Kleidung, seine graue Jacke hält Schnee, Regen und auch Kälte ab. Wenn es allerdings richtig nasskalt ist, überlegt auch er, vor die Tür zu gehen. „Das ist nicht so meins“, gibt Mehl zu.

Michael Mehl mit seinem Hund "Oskar". Quelle: Beke Zill

Die Wetterprognose für Ostholstein

Der Winter hat endgültig Einzug gehalten in Ostholstein. Aber er zeigt nach dem Schnee und der Glätte seine schöne Seite. Am heutigen Sonntag erwarten uns laut Diplom-Meteorologe Sebastian Wache von „Wetterwelt“ in Kiel bereits bis zu fünf, sechs Stunden Sonne. Auch am Montag bleibt es schön, da scheint die Sonne dann den ganzen Tag. Allerdings sollte man sich für einen Spaziergang im Freien warm einpacken. Heute liegen die Temperaturen noch bei ein bis zwei Grad. Am Montag klettern sie dann nur noch in direkter Meeresnähe über den Gefrierpunkt. Vor allem nachts wird es bei klarem Himmel mit Temperaturen von minus sechs Grad eisig. Schnee ist nach Angaben des Wetterexperten erst einmal nicht in Sicht.

Beke Zill

Anzeige