Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gesteck brennt im Altenheim
Lokales Ostholstein Gesteck brennt im Altenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 28.11.2016

Der Scharbeutzer Gemeindewehrführer Patrick Bönig atmete erleichtert auf. „Die automatische Brandmeldeanlage und geistesgegenwärtiges Personal haben Schlimmeres verhindert“, sagte Bönig nach dem Einsatz im Haffkruger Altenheim an der Dorfstraße. Ein brennendes Adventsgesteck hatte am Wochenende die Feuerwehren aus Haffkrug und Scharbeutz anrücken lassen. Das Adventsgesteck im Zimmer einer Bewohnerin hatte sich entzündet. „Zwei Mitarbeiter der Einrichtung bekämpften das Feuer vorbildlich mit einem Schaumlöscher, nachdem klar war, dass alle Personen den Gefahrenbereich verlassen hatten“, sagte Bönig anerkennend.

Unter Leitung des stellvertretenden Gemeindewehrführers Carsten Staack gab es für die etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren und des Rettungsdienstes nur noch wenig zu tun. „Bei unserem Eintreffen war das Feuer bereits gelöscht“, berichtete Einsatzleiter Staack und weiter: „Wir überprüften noch die anderen Räume und belüfteten den betroffenen Gebäudeteil.“ Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet. „Passend zur Adventszeit weisen wir wieder besonders auf die Gefahren von offenem Feuer an Weihnachtsbäumen und Adventsgestecken hin“, sagte Gemeindewehrführer Bönig. „Schließlich verbringen wir die Advents- und Weihnachtszeit auch lieber bei unseren Familien.“ cd

Tipps für die kerzenreiche Zeit gibt es im Internet unter www.feuerwehren-gemeinde-scharbeutz.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

120 Gäste erleben auf Fehmarn Kulinarik und Kultur.

28.11.2016

An der Inselschule Fehmarn findet ein Informationsabend zur Profiloberstufe statt. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler des 9. (G8) beziehungsweise 10.

28.11.2016

28 Norovirus-Fälle sind bis zum gestrigen Montag in Ostholstein gemeldet worden. „Aktuell sind noch drei Personen erkrankt“, sagte Carina Leonhardt, Sprecherin des Kreises Ostholstein, auf Anfrage.

28.11.2016
Anzeige