Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Künstleraustausch und Stricken auf der Fähre
Lokales Ostholstein Künstleraustausch und Stricken auf der Fähre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 29.10.2018
Bæltkunst Fehmarn-Lolland: Susan Daniels, Claudia Czellnik und Beate Burow (v. l. sorgen für Impulse.. Quelle: GERD-J. SCHWENNSEN
Fehmarn

Aufbruchstimmung herrscht auf beiden Seiten des Fehmarnbelts. Im Rahmen des Interreg-5a-Projekts „kultKIT: Deutsch-dänische Begegnungen“ trafen sich kürzlich rund 80 Projekt-Interessierte aus der Grenzregion in Næstved. „Für viele ergaben sich neue Projektpartnerschaften“, betonte hinterher Beate Burow vom Umweltrat Fehmarn. Ihre Arbeit profitiert schon seit vielen Jahren mit immer neuen Ideen von diesen Fördermöglichkeiten.

Das soll fortgesetzt werden. „Uns verbindet mehr, als uns trennt – das wollen wir in diesem Projekt ,kultKIT’ herausfinden“, unterstrich Lasse Rodewald von der Deutschen Botschaft in Dänemark. Kim Dawartz, Leiter des Centers für Kultur und Bürgerservice der Næstved Kommune, ergänzte mit Blick auf die Vereine und Institutionen, die sich an den Workshops beteiligen: „Diese ,People-to-people’-Projekte bilden unsere Kernaufgabe.“

Fehmarn und Lolland schon seit Jahren aktiv dabei

Auf gute Erfahrungen und ein umfangreiches Netzwerk können die Akteure von „FehmarnKultur“ zurückgreifen. Sie wollen ihre enge Kooperation mit dänischen Künstlern im Rahmen von „kultKIT“ weiter ausbauen. Auch das Projekt „Bæltstrick“ steht in den Startlöchern: Angedacht sind regelmäßige Treffen von strickbegeisterten Menschen beiderseits des Belts auf der Fähre.

Ob Projekt, Erfahrungsaustausch oder Veranstaltung: Gefördert werden von „kultKIT“ grenzüberschreitende Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Freizeit, Bildung und Sport. Angesprochen sind deutsche und dänische Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Förderkriterien können auf der Internetseite www.kultkit.eu abgerufen werden. Für Stadt Fehmarn ist Beate Burow Ansprechpartnerin (Telefon 0437177506654 oder umweltrat@stadtfehmarn.de).

Bis zum 1. Dezember verlängert wurde die Einsendefrist für den kultKIT-Fotowettbewerb „Typisch deutsch – typisch dänisch in der deutsch-dänischen Grenzregion“.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum sechsten Mal wurde am vergangenen Wochenende der Kleinkunstpreis „Heiligenhafener Lachmöwe“ vergeben. Diesmal überzeugte Murzarella mit Bauchreden und Bauchsingen bei dem Publikumspreis.

29.10.2018

So sieht der Himmel sonst nur an Silvester aus: Zum ersten Mal fanden am Sonnabend in Eutin die Pyro-Games statt. Drei Feuerwerker-Teams wetteiferten um die Begeisterung des Publikums.

28.10.2018

Ein Sprinter ist auf dem Neustädter Marktplatz in eine Menschengruppe gefahren: Am Freitagabend trainierten Hilfsorganisationen, Feuerwehr und Polizei ihre Zusammenarbeit in einem Großeinsatz. Szenario war ein Terroranschlag. Die Organisatoren sind zufrieden mit der Leistung aller Beteiligten.

27.10.2018