Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gewerkschaft kritisiert die Ameos-Pläne
Lokales Ostholstein Gewerkschaft kritisiert die Ameos-Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 15.08.2016

Ver.di contra Ameos: Gewerkschaft und Unternehmen geraten immer wieder aneinander. Aktuell geht es um den Küchenbetrieb sowie den Fahrdienst an den Standorten Neustadt, Heiligenhafen und Kiel.

Während Ver.di die geplante Auslagerung der Bereiche kritisiert und davon ausgeht, dass die Leistungen in Zukunft fremdvergeben werden, versucht Ameos-Regionalgeschäftsführer Frank-Ulrich Wiener zu beschwichtigen. „Wir sind in Gespräche mit dem Betriebsrat. Es geht um organisatorische Veränderungen. Von Auslagerung kann keine Rede sein“, betont Wiener. Vielmehr sei angedacht, dass die 35 Mitarbeiter in ein Tochterunternehmen eingegliedert würden, wie es deutschlandweit an vielen Standorten bereits üblich sei. Details möchte Wiener nicht nennen. Er macht aber deutlich, dass es bislang keinerlei Entscheidung gebe und Donnerstag ein Gespräch stattfinde.

Gewerkschaftssekretär Christian Wölm sagt: „Ameos sollte zügig einsehen, dass wenn schon der unschöne Schritt der Ausgründung gegangen wird, wenigstens Sozialpläne und ein Interessensausgleich mit den Betriebsräten ausgehandelt werden, aber selbst diese Bereitschaft lässt sich derzeit nicht erkennen.“ ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum vorerst letzten Mal heißt es am Sonnabend, 20. August, Vorhang auf und Bühne frei für das Ensemble des Bungsbergtheaters. Aufgeführt wird „Liebe und andere Katastrophen“ von Uschi Schilling.

15.08.2016

Eine Segelyacht ist nach einem Mastbruch am Sonnabend nordwestlich vor Fehmarn in Seenot geraten.

15.08.2016

Sondersitzung des Ratekauer Bau-Ausschusses.

15.08.2016
Anzeige