Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gift im Chilli: Prozess gegen Ehefrau geht im Januar weiter
Lokales Ostholstein Gift im Chilli: Prozess gegen Ehefrau geht im Januar weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 20.12.2017
Anzeige
Dahme/Lübeck

Die Staatsanwaltschaft wirft einer 50-jährigen Frau versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor. Sie soll nur wenige Monate nach ihrer Hochzeit ihrem heute 57-jährigen Ehemann Gift ins Chilli gemischt haben. Laut Staatsanwaltschaft, um eine teure Scheidung zu umgehen - weil sie offenbar neu verliebt war. Auch der inzwischen von ihr geschiedene Mann, der die Tat überlebte und als Nebenkläger auftritt, verfolgte den Prozessauftakt vor Ort mit. 

Die 50-Jährige hatte im Ermittlungsverfahren bereits eingeräumt, ihrem Ehemann das Gift in das Essen gemischt zu haben. Sie bestreitet laut Staatsanwaltschaft jedoch, dies mit dem Vorsatz getan zu haben, ihn zu töten.

Es sei ihr nicht bewusst gewesen, wie hochgiftig die Substanz ist.

Das Gericht hat acht Hauptverhandlungstage anberaumt und bislang zehn Zeugen sowie eine Sachverständige geladen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige