Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gleschendorfer Wehr sucht Stellvertreter
Lokales Ostholstein Gleschendorfer Wehr sucht Stellvertreter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 10.02.2016
Bürgermeister Volker Owerien (rechts) und Gemeindewehrführer Patrick Bönig (daneben) sowie Ortswehrführer Stephan Pelz (links) mit den Gewählten und Geehrten im Alten Pastorat in Gleschendorf. Quelle: hfr
Anzeige
Gleschendorf

Einmal nicht im Feuerwehrgerätehaus, sondern im Alten Pastorat trafen sich die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Gleschendorf und deren Gäste zur 133.

„Die Feuerwehr Gleschendorf ist ein gut funktionierendes System.“

Gemeindewehrführer Patrick Bönig

Jahresversammlung.

Ortswehrführer Stephan Pelz begrüßte insgesamt 21 Aktive sowie die Ehrenkameraden aus Gleschendorf, aber auch zahlreiche Gäste wie Bürgermeister Volker Owerien, Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski, Gemeindewehrführer Patrick Bönig aus Pönitz, Ehrengemeindewehrführer Reinhold Mang, Pastor Jörg Rasmussen, Dorfvorsteher Kai Kahlke aus Gleschendorf sowie eine Abordnung aus Klütz.

Bürgermeister Owerien betonte in seinem Grußwort, das Ehrenamt werde nicht immer belohnt und sei dennoch unbezahlbar. Dorfvorsteher Kahle bedankte sich bei der Feuerwehr für die sehr gut funktionierende Zusammenarbeit, sei es beim Dorffest oder Tannenbaumverbrennen.

Für die seit mehr als 25 Jahren bestehende Feuerwehrfreundschaft bedankten sich die Mitglieder der Partnerwehr Klütz mit einem kleinen Geschenk.

Danach verlas Schriftführer Kai Konopka seine Jahresübersicht. Zu insgesamt 42 Einsätzen rückte die Gleschendorfer Wehr im Berichtsjahr 2015 aus.

„Die Feuerwehr Gleschendorf ist ein gut funktionierendes System“, ist sich Gemeindewehrführer Bönig sicher. Dies sagte er auch vor dem Hintergrund, dass immer noch kein neuer Stellvertreter für den Ortswehrführer gefunden werden konnte.

Sowohl Bönig als auch Owerien sehen somit „dringenden Handlungsbedarf“. Beide sind aber davon überzeugt, dass auch diese Herausforderung gemeinsam bewältigt werden könne.

Vollkommen problemlos verliefen hingegen die anderen Wahlen: Neue Schriftführerin ist Melanie Plambeck und neuer Kassenprüfer Jörg Plambeck.

Melanie Plambeck, John Dichte und Malte Kuchel wurden an dem Abend zur Feuerwehrfrau und zu Feuerwehrmännern befördert.

Besonders ausgezeichnet wurden für 60-jährige Treue zur Feuerwehr Egon Pump und Hans Andresen. Seit 50 Jahren sind Klaus Hamdorf und Alfred Fels dabei. Werner Martens wurde für 40 Jahre, Thomas Andresen für 30 Jahre und René Jöns für 20 Jahre geehrt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bald vier Jahre ist Anke Spoorendonk als Ministerin für die Kultur im Lande zuständig.

09.02.2016

Ein Jahr erfolgreiche Flüchtlingsbetreuung — Doch jetzt wird es personell eng.

10.02.2016

Die Elternbeiträge für die Kindertagesstätten in der Gemeinde Ratekau sollen ab dem 1. August 2016, also im Kindergartenjahr 2016/2017, um fünf Prozent erhöht werden.

09.02.2016
Anzeige