Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Göhl saniert Radwege
Lokales Ostholstein Göhl saniert Radwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 14.04.2016

Frischekur für Straßen und Wege in Göhl: Im Zuge der vom Land für den Sommer geplanten Sanierung der L 59 will die Gemeinde im betreffenden Gebiet auch die Geh- und Radwege erneuern. 150000 Euro haben die Gemeindevertreter jetzt im Rahmen eines Nachtragshaushalts für die Maßnahmen im Bereich der Ortsdurchfahrten Göhl, Quals und Gaarz sowie für die Sanierung des Radweges von Göhl nach Giebelberg bereitgestellt. Die Idee, auch den wassergebundenen Radweg von der Einfahrt Sandkamp bis zum Ortsausgang Göhl wurde wieder verworfen: Nachdem es zunächst so ausgesehen hatte, als würde das Land die Kosten von rund 50000 Euro für die Asphaltierung des Weges übernehmen, steht nun fest, dass die Gemeinde doch selbst dafür aufkommen müsste.

Als Termin für die Arbeiten hat der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr den Zeitraum vom 27. Juni bis zum 14. September genannt. Für den Verkehr werde eine Umleitung eingerichtet, die Schülerbeförderung werde sichergestellt, versichert Göhls Bürgermeister Thomas Bauer (BGG).

Um die Maßnahme zu finanzieren, muss die Gemeinde laut Bauer ihre Rücklagen angreifen. Auch in den Folgejahren könne der Verwaltungshaushalt voraussichtlich nicht ausgeglichen werden, prognostiziert er. Die bereits angedachten Steuererhöhungen zum Jahr 2017 (die LN berichteten) seien damit unvermeidlich: Göhl sei auf finanzielle Unterstützung vom Land angewiesen — eine sogenannte Fehlbedarfszuweisung bekommen jedoch nur Kommunen, die die geforderten Mindesthebesätze festlegen. Momentan liegt Göhl bei Grund- und Gewerbesteuer jeweils zehn Prozent unter dem geforderten Satz.

Für Hausbesitzer sei eine Erhöhung zu verschmerzen, so Bauer, „wir reden von zehn bis 40 Euro mehr pro Jahr“.

Von jen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fehmaraner stehen damit in Verantwortung für das neue Naturschutzgebiet „Nördliche Seeniederung“ — Kommende Woche findet eine große Info-Veranstaltung statt.

14.04.2016

Der Bahnhofsvorplatz ist nicht wiederzuerkennen, das „Hotel Stadt Hamburg“ längst verschwunden, ebenso wie das Voss-Haus. Der neue Kalender „Eutin in alten Ansichten“ der Bürgermeinschaft, soeben für 2017, das 36. Jahr der Reihe, erschienen, zeigt große Veränderungen in Eutin.

14.04.2016

Feierstunde der Landsmannschaft Ostpreußen im Burger Stadtpark.

14.04.2016
Anzeige