Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Grömitz: Tagsüber gibt‘s nicht genügend Feuerwehrleute
Lokales Ostholstein Grömitz: Tagsüber gibt‘s nicht genügend Feuerwehrleute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 23.03.2016
Gemeindewehrführer Björn Sachau (r.) und Wehrführer Matthias Dammer mit den ausgezeichneten Mitgliedern des Musikzuges Fabian Röper (v. l.), Marita und Matthias Krell. Quelle: gl

Mit einem Fahnenappell gedachten die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Grömitz am Dienstag in Cismar nicht nur ihrer verstorbenen Kameraden, sondern auch der Toten und Verletzten der an diesem Tag in Brüssel verübten Anschläge.

85 Aktive der insgesamt 166 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde hatten sich zur Jahresversammlung eingefunden. Damit sei ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr (168) zu verzeichnen, sagte Gemeindewehrführer Björn Sachau. Insgesamt verfügten die Wehren über 49 Atemschutzträger. Ein Problem sei die Tagesverfügbarkeit: Nur 53 Feuerwehrleute, davon 15 Atemschutzträger, seien verfügbar. Das reiche nicht aus, um die in den elf Einsatzfahrzeugen vorhandenen 72 Plätze zu besetzen.

Andreas von der Heyde vom Kreisfeuerwehrverband betonte, dass die neue Alarmplanung von der Feuerwehr Ostholstein fertiggestellt sei — allerdings seien die Kreise Herzogtum Lauenburg und Stormarn noch nicht so weit. So könne noch nicht nach dem neuen Verfahren (Tagesverfügbarkeit) alarmiert werden.

Insgesamt rückten die Grömitzer Feuerwehren zu 127 Einsätzen aus. Davon waren 51 Brandeinsätze und 51 Hilfeleistungen unterschiedlichster Art. Sachau:

„Es ist ein leichter Rückgang bei den Brandeinsätzen zu verzeichnen, aber eine deutliche Steigerung bei den Hilfeleistungen und den Fehlalarmierungen.“ Zusätzlich zu den Übungen seien 172 Lehrgänge bei der Gemeindewehr, beim Kreis und beim Land besucht worden. Ausrüstung und Material der Wehren seien in sehr gutem Zustand.

Bürgermeister Mark Burmeister dankte den Feuerwehren der Gemeinde im Namen aller Einwohner für ihre Einsatzbereitschaft. Insgesamt seien im Etat für das Jahr 2016 für die Feuerwehren Ausgaben in Höhe von 1028000 Euro vorgesehen — eine Steigerung um 50 Prozent. Davon stünden alleine für die neue Drehleiter 600000 Euro zur Verfügung.

Ausgezeichneter Musikzug

35 Mitglieder zählt der Musikzug der Feuerwehr Grömitz, der bei 27 Konzerten und 19 Umzügen spielte. Beeindruckend sei der Besuch in Kanada gewesen (LN berichteten), hieß es im Bericht. Fabian Röper erhielt die Dirigentennadel in Silber für 15 Jahre musikalische Leitung, Marita und Matthias Krell bronzene und silberne Medaillen.

Einstimmig wurden Kai Gnepper zum Jugendfeuerwehrwart und Michael Brandt zu seinem Stellvertreter gewählt. Eine Ehrenurkunde erhielt der bisherige Kassenwart Manfred Borchert, Anton Fick die Spange für 50 Jahre Zugehörigkeit zur Wehr.

Die sechs Ortswehren Brenkenhagen, Cismar, Grömitz, Guttau, Lenste und Suxdorf-Nienhagen zählen 74 Ehrenmitglieder. Die Jugendfeuerwehrgruppe in der Gemeindewehr besteht aus elf Jugendlichen. gl

Von gl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf neue Mitglieder, insgesamt 213 — Vogelschießen Ende Mai.

23.03.2016

Die holländische van- Herk-Gruppe plant in Burgtiefe weiter einen Hotelbau mit Ferienwohnungen. Sie will dort auch Investor bleiben.

23.03.2016

Ostholsteins Plattdeutschbeauftragter Heinrich Evers aus Neustadt betreibt seit 2010 das plattdeutsche Wörterbuch „Platt för Plietsche“.

23.03.2016
Anzeige