Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Grömitz investiert: Bauprojekte laufen
Lokales Ostholstein Grömitz investiert: Bauprojekte laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 01.06.2017
In die Gestaltung der Halle wurde bereits investiert. Quelle: Foto: Ser

Parallel informiert er über den gelungenen Jahresabschluss 2016. Demnach stehen pro Einwohner 200,23 Euro für die Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen zur Verfügung. Der freie Finanzspielraum der Gemeinde beträgt somit fast 1,4 Millionen Euro. Hauptursache sind die erneut hohen Einnahmen durch die Gewerbesteuer. Sie betrugen mehr als 2,8 Millionen Euro.

Burmeister betont, dass die Einnahmen „gerade wegen der Investition“ in den vergangenen Jahren so gut seien. Ein Ende der Veränderungen ist noch lange nicht in Sicht. Die Umgestaltung der Seestraße befindet sich auf der Zielgeraden. Ursprünglich sollte Pfingsten alles fertig sein. Doch daraus wird nichts. Regentage und Auflagen in puncto Küstenschutz würden zu einer Verzögerung von etwa vier Wochen führen. Anschließend wollen die Gemeindevertreter die Ortsbildgestaltung weiter vorantreiben und einen Aufgang zwischen Großraumparkplatz und „Carat“-Hotel barrierefrei gestalten. Baubeginn soll frühestens im Herbst dieses Jahres sein. Momentan werden die genauen Kosten sowie die Bauweise ermittelt.

Läuft alles glatt, könnte etwa zeitgleich mit dem Mietwohnungsbau in der Mühlenstraße begonnen werden. Dort plant die Gemeinde für mehr als zwei Millionen Euro 18 Wohnungen, die Hälfte als Sozialer Wohnungsbau. Anträge für finanzielle Zuschüsse sowie zinslose Darlehen sollen in den kommenden Tagen rausgehen.

Nicht ganz so weit ist das Großprojekt zwischen der Tankstelle an der Bundesstraße 501 und der Seniorenresidenz „Grömitzer Höhe“. Jeweils 30 Sozial- und frei vermietbare sowie 40 Eigentumswohnungen sollen entstehen. Dem Investor wurde aufgetragen, alle drei Arten gleichzeitig zu realisieren. Die Akquise beginnt laut Burmeister ab Herbst. Baubeginn soll Ende 2018, Anfang 2019 sein. „Es werden Genossenschaften gegründet. Die Mieter der Sozialwohnungen könnten dann nach 35 Jahren Eigentümer der Wohnung sein“, so Burmeister.

Kleinere Vorhaben werden derzeit im Bereich der Ostholsteinhalle umgesetzt. Der an der Gildestraße gelegene Eingangsbereich wird für 70000 bis 80000 Euro umgestaltet, so dass Schüler gefahrlos rein- und rauskommen. Ab Juni soll zudem die Rasenfläche des großen Sportplatzes erneuert werden. Auch investiert die Gemeinde in die Spielplätze im Neubaugebiet Beckerkoppel und in Brenkenhagen etwa 65000 Euro.

 Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige