Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Großbrand Heiligenhafen: 26 Stunden Dauereinsatz
Lokales Ostholstein Großbrand Heiligenhafen: 26 Stunden Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 23.01.2016

Nach etwas mehr als 26 Stunden war es am Sonnabendmorgen um 0.20 Uhr endlich vollbracht. Feuer aus in Heiligenhafen. Der Großbrand am Wilhelmsplatz, wo ein Ferienrohbau mit zwölf Wohnungen komplett ausgebrannt war, war endgültig gelöscht.

„Die Brandwache musste nur einmal noch kurz eingreifen. Mittlerweile haben wir das Gebäude an die Kriminalpolizei übergeben“, erklärte Heiligenhafens Wehrführer Michael Kahl, der den gesamten Einsatz, der am Donnerstagabend um 21.33 Uhr begann, als „hohe Herausforderung“ beschreibt. „Sowohl taktisch als auch technisch sei den Kameraden alles abverlangt worden. „Wir hätten dies alles ohne die tatkräftige Hilfe unserer befreundeten Nachbarwehren nicht meistern können. Unser Dank gilt allen Helfern, die uns beigestanden haben“, erklärte Kahl, der sich und seiner Wehr nun eines wünscht:

„Viel Schlaf ohne weiteren Feueralarm.“

Die Kripo wird nun die Ermittlungen aufnehmen und das Gebäude von innen inspizieren. Kahl sagt zum Zustand des Komplexes: „Aus meiner Sicht besteht keine akute Einsturzgefahr, auch wenn einige Wände und Decken eingestürzt sind.“ Die Schadenshöhe dürfte im Millionenbereich liegen.

pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jan Koblitz zum neuen Gemeindewehrführer gewählt — Vorgänger fordert „mehr Anerkennung fürs Ehrenamt“.

23.01.2016

Tausende deutsche Flüchtlinge kamen 1945 auf die Insel. Sie lebten in Lagern in Puttgarden und Burg.

23.01.2016

Landeskonservator und Mitarbeiter informierten über Neuerungen und Möglichkeiten.

23.01.2016
Anzeige